News

Tidal Tribe | Ästhetische Göttersimulation ab heute auf Steam

In Tidal Tribe kümmerst du dich als Gott ab heute liebevoll um deinen Planeten und die Bedürfnisse der Bewohner_innen.

Eine Welt, die in großer Regelmäßigkeit von riesigen Wellen getroffen wird und damit dessen Bewohner_innen vor unglaubliche Herausforderungen stellt. Gegen die Wellen kannst auch du als Gott/Göttin nichts machen. Aber du kannst den Lebewesen dabei helfen das Terrain so anzupassen, dass diese vom Wasser profitieren.

Küstenschutz

Damit wird dein Posten zur wichtigsten Personalie in Sachen Küstenschutz. Als Gott/Göttin besitzt du unglaubliche Fähigkeiten, an die Lebewesen nicht mal im Ansatz zu denken wagen und dessen Auswirkungen sie nur unter enormen Kraft- und Zeitaufwand im Stande wären umzusetzen. Warum also nicht unter die Arme greifen wo du eh schon den ganzen Tag auf das Geschehen starrst?

In der Simulation Tidal Tribe von Sepia Rain hilfst du dabei die Landschaft so zu verändern, dass die Einwohner Schutz vor den Wassermassen finden, ihre Dörfer nicht der Naturgewalt und dessen Zerstörung ausgesetzt werden und sie das Wasser in seiner Zweitverwertung effektiv nutzen können. So bist du also nicht nur für dessen Schutz verantwortlich, sondern auch für deren Versorgung und Existenz.
Du kannst Seen und Bäche anlegen, Um Pflanzen und Früchte wachsen zu lassen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Einwohner zu stillen und sie natürlich vor dem Wasser zu schützen.

Garten und Landschaftsbauamt: Tidal Tribe

Doch bei der Bewässerung musst du unbedingt ebenfalls auf die Bedürfnisse der Pflanzen eingehen. Mögen sie es schattig oder eher sonnig? Lieber wässrig, lehmig oder doch etwas trockener? All das beeinflusst am Ende den Ertrag und das Wohlbefinden deiner Lebewesen.

Tidal Tribe besitzt einen umfangreichen Story-Mode mit Haupt- und Nebenmissionen sowie Parkourmaps, Minispielen, Schatzkarten und Foto-Quests. Zudem hat dein Wirken Einfluss auf den Verlauf der Geschichte.
Die Göttersimulation besitzt eine recht gemütliche Herangehensweise auf Seiten des Gameplays, das dich als Gott nicht mit Aufgaben überfordert, sondern dich in Ruhe innerhalb seiner malerischen Welt gestalten und verwalten lässt. Außer, du entscheidest dich für den Challenge-Mode. Da kann es dann auch durchaus mal etwas hektischer zugehen.

Good God

Fünf Jahre hat Pit Gennari aus Luxemburg ganz allein an Tidal Tribe gearbeitet. Natürlich nicht ohne auch gleich eine eigene Game Engine für das Spiel zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse des Spiels perfekt zugeschnitten wurde. Ein Herzensprojekt, das heute endlich das Tageslicht der Erde sehen wird.

Wenn du also gleich heute noch deinen neuen Job als Gott oder Göttin mit einem immerzu angenehmen Blick auf eine verträumte, wunderschöne Welt angehen willst, dann klick dich doch gleich mal weiter. Die Göttersimulation Tidal Tribe von Sepia Rain erscheint heute (18.07.2019) auf Steam.

Autorin: Benja Hiller

2 Kommentare zu “Tidal Tribe | Ästhetische Göttersimulation ab heute auf Steam

  1. Hmm, nicht uninteressant… Erinnert – vor allem auch stilistisch – sehr an Nintendos Doshin the Giant vom GameCube. Ich wäre erstaunt, wenn das nicht eine der Inspirationen gewesen wäre. Der Fokus auf Wasser, Küstenschutz und Bewässerung lässt aber auch eine gewisse Eigenständigkeit vermuten, und eine Öko-Botschaft steckt da wohl auch mit drin. Merk ich mir mal.

    • Stimmt, danke. Doshin hatte ich ja fast vergessen. Das Konzept und der Stil sind durchaus charmant. Ich hab es gestern nur kurz anspielen können, freue mich aber schon auf die ausgiebige Beschäftigung mit Tidal Tribe. Dann gibt es hier auch bald noch mehr drüber zu lesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: