Moss | Eine weiße Maus räumt ab | Wie Quill die ganze E3 2017 verzaubert

MossIm PlayStation Showcase bekamen Polyarc einen winzigen Spot, um Moss der breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Vom Mainstream kaum wahrgenommen, von der Presse vor Ort geliebt.

Doch wie schaffen es die Menschen von Polyarc – die sich 2015 von Bungie gelöst haben und ihr eigenes unabhängiges Studio gründeten – die ganze Messe und die Fachpresse zu begeistern?
In Moss bist du der_die Leser_in einer Abenteuergeschichte. Du blätterst durch die wundervoll gezeichneten Seiten und tauchst tiefer in die Welt von Quill ein. Quill ist eine kleine weiße Maus mit einem grünen Handschuh und einem Schwert. Da du von Außen in die Welt hinein tauchst, wirkst du auf Quill wie ein netter spiritueller Geist, der ihr bei ihrem Abenteuer zur Hand geht. So hilfst du ihr Plattformen herauszuziehen, Treppen zu ordnen oder Gegner zu verwirren, um Quill Zeit zu verschaffen.

Moss wird über die Virtual Reality Brille der PlayStation gespielt und wurde von Anfang an genau für diese Bedürfnisse kreiert. Die Steuerung soll sich daher besonders natürlich anfühlen. Durch die Beteiligung an diesem Abenteuer aus einer beobachtenden Perspektive, wirkt die Umgebung sehr authentisch. Du kannst dich in der Welt umsehen und Gefahren erahnen. Doch nicht immer weißt du den besten Rat. Genau in diesen Momenten interagiert Quill mit dir und fordert dich auf, bestimmte Dinge zu erledigen, damit sie weiter voranschreiten kann.

Moss lebt von einer starken Bindung zwischen Protagonistin und Spieler_in. Ihr baut unmittelbar ein starkes Band auf, um euch gegenseitig zu stärken. Die Nutzung der VR-Brille stellt hier eine wunderbar frische Idee dar. Sie wirkt nicht, wie der Einheitsbrei aus der Ich-Perspektive und zeigt tatsächlich Innovation, die der neuen Technik auf ihren Weg zu schönen virtuellen Erlebnissen helfen kann. Eine Beziehung erzeugt noch immer die stärksten Emotionen in dir. Wenn es Moss über die ganze Länge des Spiels zu überzeugen schafft, kann das Spiel auf den Weg in die etablierte Gaming-Welt ein wegweisender und historischer Titel werden. Gute Konzepte schaffen Aufmerksamkeit. Das ist auch der Presse vor Ort aufgefallen, weswegen Quill und Polyarc in ihrem Abenteuer Moss mit Preisen und Nominierungen überhäuft werden.

  • Best Of E3 (I beat first)
  • Best VR Game (Dual Shockers)
  • Best VR Game (Unreal E3 Award)
  • Best Of Show Nominee (Cinelinx.com)
  • Best Of E3 Nominee (CGMagonline)
  • Best Of E3 Nomination (Game Octane)
Tendenz steigend

Noch in diesem Jahr soll Moss erscheinen. Wenn in der Zielphase der Entwicklung alles nach Plan verläuft, wirst du dieses unglaublich interessante Erlebnis noch vor Weihnachten spielen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s