Die besten Indie Game Releases im Mai 2021

Rollbretter, Detektive und Papier, ob zu Land, auf oder unter Wasser. Die besten Indie Game Releases im Mai 2021.

Lasst uns den Mai 2021 doch genauso ungewöhnlich starten, wie die Releasestärke, die uns in diesem Monat entgegenschwappt. Selten raufen wir uns bei unserer Monatsauswahl so sehr die Haare wie in diesem Mai. Der Grund? Es erscheint einfach zu viel wirklich spannend aussehendes Zeug. Drum lass dir gesagt sein, in einem normalen Monat hätten es Just Die Already, Lost Ruins, Retro Machina, Hundred Days, Strangeland, Fearmonium und Weaving Tides wahrscheinlich ebenfalls geballt in die Monatsübersicht der vielversprechendsten Indie Games geschafft. Zu viel jedoch dieses Mal, um sie alle nennen zu können. Deshalb hiermit und zum ersten Mal eine Art Honourable Mentions. Völlig verdient. Und jetzt, Bühne frei für die besten Indie Game Releases im Mai 2021.



Skate City

Agens / Snowman (6. Mai 2021 | Steam, Epic Games Store, PS5, PS4, Xbox Series X|S, Xbox One, Nintendo Switch; seit 19. September 2019 | Apple Arcade)

Im Indie Skate-Sektor tut sich so einiges. Session, ein neues OlliOlli, SkateBird und jetzt Skate City. Unbestritten, dass das Werk von Agens aus Oslo, Norwegen das mit Abstand ästhetischste Skate-Game ist. Verschwommene Hintergründe, Sonnenuntergänge, wahnsinnig coole, minimalistische Spots erschaffen mit feinem Pinselstrich. Das Auge immer auf der Akrobatik des Körpers. Skate City sind die hippen Teens aus dem Skatepark, die du damals schüchtern aus der Ecke beobachtet hast, dich aufgrund deren banaler Existenz aber nicht mal ansatzweise aufs Board getraut hast. Das hier ist deine Chance beim Skaten auch mal verdammt cool auszusehen. Geschenkt, dass Skate City schon 2019 auf Apple Arcade erschien. Der große Release ist jetzt!



Papetura

Petums (7. Mai 2021 | Steam)

Papetura ist schon ohne es jemals gespielt zu haben ein absolutes Kunstwerk. Handgearbeitete Welten aus Papier, mit physischen Lichtquellen beleuchtet und abschließend vielfältig animiert. Das Making-of ist reines Meditationswohlfühlfutter. Developer Tomasz Ostafin erzählt von Papierfigur Papes Flucht aus einem Blumengefängnis, von dem magischen Wesen Tura und von Monstern, die diese so liebevoll gestaltete Papierwelt niederbrennen wollen. Und all das innerhalb eines Point-and-Click Adventures, das seine Geschichte ohne Dialoge, nur mithilfe von Animationen und seltsamen Geräuschen erzählt. Ich krieg schon jetzt Gänsehaut bei den sphärischen Klängen, die dieses meisterhaft gestaltete Werk begleiten. Hier wartet vermutlich etwas ganz Außergewöhnliches.



Before We Leave

Balancing Monkey Games | Team17 (13. Mai 2021 | Steam, Epic Games Store)

Was mich an Aufbau-/Strategiespielen oft gestört hat? Immerzu kommen an irgendeinen Punkt andere Völker, Stämme oder Feinde, klauen dir dein Holz, zünden deine Hütten an oder erklären dir direkt den Krieg. Dabei wollte ich doch nur friedlich meiner Siedlung beim Wachsen und Wuseln zusehen. Zu viel Stresspotenzial. Before We Leave verfolgt einen gewaltfreien Ansatz. Nun, zumindest wenn wir von kriegerische Auseinandersetzungen reden. Ob du hier auch gewaltfrei mit deiner Umwelt umgehst? Ich bin mir da nicht so sicher. Balancing Monkey Games geben dir eine Zivilisation an die Hand, die ihren in Trümmern liegenden Planeten erst noch so richtig kennenlernen muss, bevor größere Abenteuer starten. Aber dann, dann wartet ein ganzes Sonnensystem darauf mit wabenartigen Elementen ausgestattet, erkundet und von Wusel überzogen zu werden. Wenn denn die Wächterkreaturen ordentlich besänftigt werden. Ein Aufbauspiel mit Genusspotenzial und einem Style zum lieb haben.



Subnautica: Below Zero

Unknown Worlds (15. Mai 2021 | Steam, PS5, PS4, Xbox Series X|S, Xbox One, Switch)

Ein komplett vereister Planet ist deine Umgebung für Entdeckungen, aber auch für dein Überleben. Der Kontakt zur Forschungsstation gänzlich abgebrochen, bist du hier unten auf dich allein gestellt. Kennenlernen, erforschen und überleben. Das sind die drei Säulen, die die Geschichte und die Open World des Survival Games Subnautica: Below Zero zusammenhalten. Und die Welt? Das ist eine wahnsinnig große und faszinierende. Eine von kühlen Farben dominierte und phantasievollen Monstern bewohnte Unterwasser- und Oberflächenwelt. Über zwei Jahre haben Unknown Worlds ihren Subnautica Nachfolger zusammen mit der Community im Early Access verfeinert. Ab jetzt bist du auf dich allein gestellt.



Aerial_Knight’s Never Yield

Aerial_Knight / Headup Games (19. Mai 2021 | Steam, PS5, PS4, Xbox Series X|S, Xbox One, Switch)

Ich kann nicht anders. Sobald ich auf dieses weiße Dreieck unten klicke, fängt mein Kopf an zu nicken. Es ist ein innerlicher Zwang. Immer, wenn Danime-Samas Beat seinen geschmeidigen Flow ins Rollen bringt, wird mein Kopf zum Wackeldackel auf der Hutablage des alten Opel Kadetts. Moderne Funk inspirierte Hip Hop Tracks wabern über den ultra stylischen 3D-Runner. Sliden, springen und rennen zum endlos treibenden Beat. Dein Kopf wird zum Aktionsmetronom. Ein futuristisches Detroid im Tokio-Stil, ein Mensch, der eine Enthüllung in der Tasche trägt, die diese Stadt für immer verändern kann und ein Developer, der Aspekte einer Kultur hervorheben möchte, die sonst keine Beachtung finden. Ich krieg schon jetzt kaum genug und hoffe, dass mich der Beat am Ende genauso umtriebig und präzise durch die Geschichte treibt, wie es der Trailer bereits zu schaffen vermag.



Mind Scanners

The Outer Zone / Brave at Night (20. Mai 2021 | Steam)

“Don’t break the people. Break the structure” Wenn das die Struktur wüsste. Eine Megastadt innerhalb eines Meteoreinschlagkraters, die diesen als Stromquelle nutzt. Inzwischen sind die Menschen abhängig von der Technologie, die Ordnung und Effizienz durch eine hierarchische Struktur regelt. Um Anomalien entgegen dieser Struktur frühzeitig festzustellen, wurde der Beruf der Mind Scanners geschaffen. Und genau so eine_r bist du im gleichnamigen Spiel. Du analysierst die Sicht deiner „Patient_innen“ auf die Welt. Mind Scanners bittere Dystopie verbindet die düstere Narrative mit einer Oberfläche im klassischen Arcade-Stil. Automat trifft auf Narrative. Moralische Entscheidungen stehen an, um deinen Weg in Richtung Widerstand oder Unterstützung der Struktur zu lenken. Hat hier jemand 1984 gesagt?



The Wild at Heart

Moonlight Kids | Humble Games (20. Mai 2021 | Steam, Xbox One, Xbox GamePass)

„Wie Knights and Bikes, nur ohne Fahrräder“ Ja, ist ja gut Kopf. Aber ich muss zugeben, besonders der Artstyle, die beiden Kinder und das wartende Abenteuer erinnern sehr an das Fahrrad-Adventure. Beide behandeln ebenfalls den kindlichen Eskapismus und ziehen ihre Kraft vermutlich aus denselben Inspirationsquellen. Diese Assoziation ist also gar nicht mal so verkehrt, gerade weil Knights and Bikes ein unglaublich gutes Abenteuer war. Doch The Wild at Heart setzt in seinem Adventure innerhalb des geheimnisvollen Tiefenwaldes auf die Unterstützung wuseliger pikminartiger, magischer Wesen, Puzzle und das Sammeln von Ressourcen. Aus letzteren werden Gegenstände und Upgrades, die dir beim Kampf gegen gefährliche Wildtiere und übernatürlich Feinde helfen. Und weil ich schon lange nicht mehr in so ein herzerwärmendes Adventure geflüchtet bin, kommen die Moonlight Kids mit ihrer Interpretation mehr als gelegen.



The Longest Road on Earth

Brainwash Gang / Raw Fury (20. Mai 2021 | Steam, Android, iOS)

Den Titel für den wundervollsten Soundtrack hat The Longest Road on Earth mit Beicolis enorm emotionalen Songs vermutlich schon jetzt in der Tasche. Brainwash Gangs Narrative selbst erzählt im ästhetischen Monochrom-Pixel-Look vier Kurzgeschichten über das Leben. Ohne Text, ohne Dialoge. Und ein wenig versprüht es schon jetzt den Vibe von Eddie Vedders starkem Ausdruck einer Gefühlswelt zu den imposanten Bildern in Into the Wild. Wieder einmal habe ich Gänsehaut. The Longest Road on Earth erzählt von den banalen Dingen des Alltags, die uns als Menschen ausmachen, denen wir oft jedoch viel zu wenig Beachtung schenken. Die Pusteblume am Wegesrand, der Fahrtwind auf dem Rad an einem warmen Sommertag oder der Geruch von frisch aufgebrühtem Tee. Das Leben kann so einfach sein.



Lacuna

DigiTales Interactive / Assemble Entertainment (20. Mai 2021 | Steam)

Lacuna streicht die Altlasten des klassischen Adventures komplett. Kein Klicken, keine aufhaltenden Puzzle, keine sich endlos wiederholenden Konversationen. In DigiTales Interactives Sci-Fi-Noir-Adventure soll sich alles anhand deiner Aktionen entwickeln. Eine Story um einen Mordfall, die nicht plötzlich einfriert, sondern zu jeder Zeit vorangetrieben wird. Du entscheidest wie du in diesem Fall voranschreitest, musst am Ende aber auch mit den entsprechenden Konsequenzen leben können. Im Trailer zeigt sich ein unglaublich atmosphärisches Stück Pixel-Cyberpunkwelt. Wenn die moderne Auslegung den Plot zunehmend Richtung Klimax hinaufprügelt, dürfte hier ne wirklich erlebenswerte Noir-Geschichte schlummern.



King of Seas

3DClouds / Team17 (25. Mai 2021 | Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Sozialisiert in etlichen Urlauben auf nem Bauernhof hinterm Deich an der Nordsee, erzeugt der schlichte Anblick von Schiffen mit wehenden Segeln am Mast ein seltsames Gefühl von Zufriedenheit und Weltenerkundung in mir. Und auch wenn Piratenfilmchen nicht so meins sind, werde ich ständig sentimental, wenn ich am Hafen auf eine der klassischen Koggen schaue. Ich schiebe das einfach mal auf familiäre norddeutsche Wurzeln. Aber irgendwie triggert King of Seas genau diesen Drang zwischen Weltenbummler_in und Heimathafenfreuden. Ein Piraten-RPG, in dem du deine ganze Zeit auf See verbringst, um am Ende als König_in der Piraten herauszugehen. Eine Welt aus minimalistisch zusammengeschraubten Polygonen erschafft Inseln und Welten, die ein unbändiges Verlangen nach Fahrtwind erzeugen. Also auf in Richtung Horizont. Schätze, Schlachten und vergessene Welten warten auf dich!



Pecaminosa – A Pixel Noir Game

Cereal Games / BadLand Publishing (25. Mai 2021 | Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Wahrscheinlich könnten wir uns klammheimlich in Welcome To Last Week – Das Magazin für Kriminalerzählungen mit gebrochenen Charakteren im Noir Stil umbenennen. Es würde vermutlich niemandem auffallen. Pecaminosa von Cereal Games (hmmm Cereals) verfolgt genau den Ansatz einer interaktiven Geschichte, die fast die gesamte Redaktion vor die Bildschirme tackert. Ein Polizei-Action-RPG, in dem sich ein gefallener Kommissar mit seinem bisher sonderbarsten Fall konfrontiert sieht. Dabei ist diese Kombination aus dem Film Noir Segment mit den Mechaniken eines klassischen Action RPGs eine der ungewöhnlichsten, die wir bisher sehen durften. Nicht umsonst wohl wurde als Eigenbezeichnung eine Kombination aus The Legend of Zelda und dem Krimiklassiker Im Zeichen des Bösen gewählt. Pecaminosa liegt übrigens auf der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Ein Ort für alle, die außerhalb des Gesetzes leben. Ein schweres Pflaster für einen Kommissar.



…und sonst?

(Early Access, Episoden, Ports, Prologe und Indie-Riesen)

05.05.2021 | The Wardrobe – Das klassische Point-and-Click mit den unglaublich vielen Referenzen und Details erscheint vier Jahre nach der PC-Version auf Xbox Series X|S und Xbox One.

11.05.2021 | Hand of Merlin – Das rundenbasierte Roguelike Strategie-RPG geht in den Early Access auf Steam.

18.05.2021 | Essays on Empathy – Eine Sammlung von 10 Narratives, die das Schaffenswerk von Deconstructeam seit 2015 zusammenfassen. Ab jetzt auf Steam.

18.05.2021 | Jetboard Joust – Das rasante Retro-Shoot’em Up versammelt sich auf Atari VCS und Switch.

25.05.2021 | Erica – Der Live-Action-Thriller von Flavourworks will seine Mysterie-Geschichte nach der PS4 nun auch auf Steam aufklären.

25.05.2021 | Maneater – Haialarm auf der Switch! Ab jetzt gibt’s die crazy Reality Show im ShaRkPG.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann lass uns gerne einen Kaffee da!

Kommentar verfassen