News

Sibel’s Journey | Ein buntes, pädagogisch wertvolles Adventure

Was ist Diversität und wie sieht sie aus? In Sibel’s Journey soll das spielerisch vermittelt werden.

Unsere Welt ist bunt. Ethnien, Sexualität, Geschlecht, Körpervariationen, Fähigkeiten. Kein Mensch ist wie der andere. Jeder Mensch muss jedoch unabhängig davon die gleichen Rechte und Chancen besitzen. Diversität ist Normalität. Leider ist das bisher weder in unserer Gesellschaft vollständig angekommen, noch in unserem Bildungssystem oder gar als Abbild in unseren so liebgewonnenen Videospielen. Noch immer mangelt es an Repräsentation, Akzeptanz und Chancengleichheit. Genau dort wollen Food for Thought mit ihren Spielen ansetzen. Wissen soll spielerisch und pädagogisch wertvoll für Kinder und Jugendliche bereitgestellt und vermittelt werden.

Ganz schön bunt hier

Eigentlich mag Sibel Berlin sehr. All ihre Freund_innen leben dort. Doch vor einem Jahr ist sie mit ihrem Vater weggezogen. Höchste Zeit also auf einen Besuch zurückzukommen, um ihre beste Freundin Sarah, Tante Meral und Knut wiederzusehen. Damit der bereits geplante Besuch aber so richtig in Erinnerung bleibt, reist Sibel einfach einen Tag früher an. Auf der Suche nach ihrer Freundin trifft Sibel auf so viele unterschiedliche, wundervolle Menschen, dass sie all das natürlich auch weitererzählen will.

Ob der Überraschungsbesuch gelingt, wen Sibel so getroffen hat und was in den bisher vier Episoden, die um weitere ergänzt werden sollen, passiert, erfährt du im narrativen Adventure Sibel’s Journey. Food for Thought aus Berlin wollen eine immersive Geschichte erzählen, die zugleich einen pädagogischen Wert besitzen soll. Im Spielverlauf trifft Sibel auf viele unterschiedliche Menschen, die ein positives Bild von Vielfalt, Sexualitäten, Geschlechtern und Körpern vermitteln. Spielerisch soll so ein fundiertes Wissen in Themenbereichen wie „verschiedenen Geschlechtsidentitäten, Begehrensformen, Gefühle und eigene Grenzen, gesunde Beziehung, Körperbilder, Anatomie, Safer Sex und vieles mehr“ aufgebaut werden.

Diversität braucht Unterstützer_innen, Sibel’s Journey deine!

Damit das Vorhaben Vielfalt abzubilden auch gelingt, besteht das Team von Food for Thought aus erfahrenen Akteur_innen der Berliner Games Branche. So kommen nicht nur hauptsächlich „Frauen, nicht-binäre Trans Personen, Queers, Migrantinnen und Mütter von Teenagern“ zusammen, sondern eine Zusammenarbeit mit Vereinen und Organisationen aus entsprechenden Bereichen wird ebenfalls etabliert. Auch um das Spiel in die Bereiche zu bringen, in dem der spielerische Umgang mit dem Thema Sexualität und Diversität dringend gebraucht wird, in der Jugend- und Schularbeit. Sibel’s Journey soll möglichst vielen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen. Aber auch Erwachsenen hilft das Adventure zur Erweiterung des Wissensstandes. Daher wird das episodische Adventure für PC, Mac und mobile Plattformen entwickelt.

Damit das wichtige pädagogische Projekt jedoch endgültig umgesetzt werden kann, braucht es die entsprechenden finanziellen Mittel. Und genau die kannst du noch bis zum 16. Dezember 2020 über Kickstarter bereitstellen. Als Dankeschön warten viele spannende Pakete. Unter anderem Gruß- und Weihnachtskarten aus Berlin, Poster, Bücher und natürlich das Spiel selbst, aber auch Namensgebungen im Spiel, Worshops und dein Firmenlogo als Graffiti im Spiel sind möglich. Leider fangen Dankeschöns erst bei 15,00€ an. Einen geringeren Betrag beizusteuern ist ohne Belohnung möglich.
Um Diversität und Zugänglichkeit auch in der Finanzierung zu leben, wäre doch bestimmt noch ein Dankeschön mit klitzekleinem Betrag möglich. Ich erinnere mich zum Beispiel gerne an den für mich gepflanzten Baum in Lonely Mountains: Downhill zurück. Mit 1,00€ wurden hier Barrieren abgebaut und zudem ein Dankeschön ausgesprochen. Eine wundervolle Symbolwirkung. Wie sagte meine Omma immer so schön: „Kleinvieh macht auch Mist!“

0 Kommentare zu “Sibel’s Journey | Ein buntes, pädagogisch wertvolles Adventure

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: