News

The Fire of Ardor – Quest for the Soul Stone | Dungeoncrawler mit Retrovibe

Von der Developer Challenge zum fertigen Spiel. Das Hobbyprojekt The Fire of Ardor – Quest for the Soul Stone.

Na, was machst du so in deiner Freizeit? Netflix, Daddeln, Essen, Schlafen und wenn du ganz motiviert bist ne Runde um den Block laufen? Joa, kenn ich. Carsten Pfeffer hat in seiner Freizeit ein Spiel gemacht und dafür extra eine eigene Engine entwickelt.

Seelensteine und Dämonen

Mit einem namenlosen Helden wanderst du durch Dungeons, um den sagenumwobenen Seelenstein zu erlangen. Denn nur wenn du dieses einzigartige Artefakt findest, kannst du das Tor zum Dämonenreich öffnen und den Dämonenlord Ardor besiegen.
Mit all seinen Artefakten und Dämonen klingt das First-Person Spiel nicht nur nach 90er, es sieht auch genauso aus.

Eine halbe Stunde bis Stunde Spielzeit verspricht Carsten Pfeffer für seinen Dungeoncrawler. Dabei fließen Elemente aus RPG und Echtzeitkämpfen mit ins Erlebnis ein. Auf der Suche nach dem Seelenstein kämpfst du dich mit rostigem Schwert und Feuerbällen durch die verschiedenen Dungeons des Silver Mountains. Und auch der noch einzig lebende Bewohner einer verlorenen Stadt, ein alter Zauberer namens Randuras, kreuzt deinen Weg.
So kommt der Dungeoncrawler auf vier verschiedene Welten mit sieben unterschiedlichen Gegnern und drei Charakteren mit denen interagiert werden kann.

The Fire of Ardor und der Retrospirit

The Fire of Ardor versprüht in seiner kurzen Spielzeit ganz viel Retrocharme, den du so vielleicht am ehesten aus Wolfenstein 3D oder Blake Stone kennst. Kein Wunder, während das Spielsystem zuweilen an Ultima Underworld erinnert, folgt das Gesamtkonstrukt einer alten Rendering Technik. Das sogenannte Raycasting – zum schnellen Darstellen von dreidimensionalen Szenerien – wurde bei eben oben genannten schon eingesetzt und kommt nun auch in der eigens entwickelten Engine von The Fire of Ardor- Quest for the Soul Stone zum Einsatz, um das richtige Feeling zu transportieren.

Eigentlich während der Dungeon Crawler Challenge auf GameDev.net zwischen Dezember 2018 und Februar 2019 entwickelt, wurde The Fire of Ardor für seinen jetzigen Release weiterentwickelt. Durch die knapp bemessene Zeit während des Wettbewerbs, musste Carsten einige Features rausschmeißen, die ihren Weg jetzt wieder in die erste stabile Version gefunden haben. Ebenso wie ein eigener Soundtrack von Neil O‘Rourke, der die Stock Musik der Dev Challenge Version ersetzt.
Seit dem 11. April 2020 kannst du das mit Leidenschaft entwickelte Hobbyprojekt The Fire of Ardor – Quest for the Soul Stone auf itch.io für Windows und Linux kostenlos herunterladen und in den grobmaschigen Welten der 90er auf der Suche nach dem Seelenstein abtauchen.

Hobbyprojekte sind ein wichtiger Teil unserer vielfältigen Indie Game Videospielkultur. Ein Ort, an dem sich Kreativität noch ungebändigt ausbreiten kann. Gebt auch den Kleinen unter den Kleinen eine Chance, denn wir alle profitieren von ihrer Sichtbarkeit und dessen einzigartigen Erlebnissen.

0 Kommentare zu “The Fire of Ardor – Quest for the Soul Stone | Dungeoncrawler mit Retrovibe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: