Der Nerdfaktor | Wie nerdig ist deine Lieblingsband?

nerdfaktor_kleinDu kennst Künstler und Künstlerinnen, ihre Kunst und ihre Standpunkte zu dieser. Inhalte, Strukturen und Interpretationen überall. Doch was machen die Menschen abseits dessen wofür sie bekannt sind? Feiern sie eventuell genau das selbe worüber du den ganzen Tag reden kannst? Wie intensiv beschäftigen sie sich mit Computerkram, Wissenschaftstheorien, Filmuniversen, Gaming und Comics? Wie nerdig sind sie? Der Nerdfaktor klärt auf! 

Wir sprechen mit Menschen, die für eine bestimmte Sache aus den Bereichen Musik, Kunst, Film, Gaming und Sport bekannt sind und wollen herausfinden, wie tief sie in verschiedenen Themenfeldern versinken können. Textzeilen wie „Zwo, eins, Risiko“ oder „Immer auf der Lauer“ gaben Anlass zur Neugier. Hat der Mensch da tatsächlich Turtles und Darkwing Duck zitiert und wie weit steckt er drin in der Thematik? Was mag er sonst noch? Der Recherche-Drang stieg und die Idee des Nerdfaktors war geboren. Wir wollen persönliche Interessen herauskitzeln und sie in folgende Kategorien aufbröseln. Am Ende soll dann ein detailliertes Bild der Nerdigkeit entstehen und die Frage beantwortet werden: Wie nerdig bist du? Beleuchtet wird hier nur die positive Konnotation des Begriffs. Wenn du also darauf hoffst, zu erfahren ob ein Mensch eingeschränkte soziale Fähigkeiten besitzt, trottelig und ungewaschen daherkommt, eigenbrödlerisch scheint oder ein Idiot ist, kannst du hier getrost aufhören zu lesen. Du wirst mit Welcome To Last Week sicher nicht glücklich. Wir verbreiten keine Klischees. Wenn dich aber interessiert wie nerdig (im positiven Sinne) eine Band oder ein Künstler überhaupt ist, solltest du weiterlesen.
Bezeichnen sie sich selber als Nerd oder ist ihnen vielleicht gar nicht bewusst, dass irgendetwas nerdig sein könnte und sie es im Endeffekt doch sind? Vier Kategorien, die der Suche nach der Nerdigkeit helfen sollen:

Klassischer Nerdfaktor (30 %)

Der klassische Nerd beschäftigt sich intensiv mit Themen aus der Welt der Computertechnik und der Wissenschaft. Er zeichnet sich durch unglaubliches Wissen eines spezifischen Feldes aus und beschäftigt sich den lieben langen Tag mit genau diesem Thema.
In diese Kategorie fällt tatsächlich nur die klassische Nerdbeschreibung aus Computer(-Technik), Wissenschaft und Science Fiction.

Eine 10 von 10 wäre hier wohl Microsoft Gründer Bill Gates

Moderner Nerdfaktor (25 %)

Der heutige Nerd ist nicht nur mehr ein Computer-, Technik-, oder Wissenschafts-Freak. Der Nerdbereich wurde auf kulturelle Nischen ausgeweitet, die heute allerdings oft schon zum Mainstream gehören. In dieser Kategorie wird alles beleuchtet, was mit Comics, Gaming, Film/Serien und Sammelleidenschaften zu tun hat. Natürlich bleibt die intensive Beschäftigung mit der speziellen Materie das entscheidende Kriterium. Wenn du gerne ins Kino gehst, bist du nicht automatisch ein Nerd. Ebenso wenig, wenn du mal ein Videospiel zockst oder ein Comic liest. Die ausgedehnte Beschäftigung mit diesen Themen, das Lesen von Texten über Texte. Das Anschauen von Videos zu bestimmten Theorien und das Austauschen dieser. Genau das macht dich zum Nerd. Vertiefungen in die Materie bei denen andere bereits weit vor dir abgeschaltet haben.

Paradebeispiel: „Die Nerds“ aus Buffy The Vampire Slayer, die sowohl den ersten, als auch den zweiten Faktor mit zehn von zehn Punkten abschließen würden.

Entfernter Nerdfaktor (15 %)

Wenn wir die intensive Beschäftigung als Hauptkriterium heranziehen, kann dann nicht auch etwas völlig anderes nerdig sein? Ist der Begriff nicht völlig dehnbar? Gibt es Sportnerds, Autonerds, Shoppingnerds, Essensnerds, Modenerds, Bettwäschennerds oder Architekturnerds? Ist der Begriff nicht inzwischen so flexibel herangewachsen, dass dich allein die Vertiefung in ein spezielles Thema zum Nerd werden lässt? Wie groß ist der entfernte Nerdfaktor? Auch das finden wir heraus.

Vielleicht dein Bekannter von Nebenan, der sechs von sieben Tagen im Fitnessstudio verbringt, einen Ernährungsplan erstellt und Magazine wälzt, um weiter voranzukommen? Schon irgendwie nerdig oder?

Individueller Nerdfaktor (30 %)

Das Nerdigste, was die Band, den_die Künstler_in ausmacht. Womit beschäftigen sich diese Menschen am meisten. Ein_e Musiker_in muss nicht gleichzeitig ein Musiknerd sein, kann es aber. Hier wird genau das herausgefiltert, auf das sich alle Mitglieder einigen können und intensiv verfolgen. Es ist genau das Ding, was deine Leidenschaft herauskitzelt und jede Minute deines Lebens präsent erscheint. Der individuelle Nerdfaktor nimmt einen hohen Stellenwert in deinem Leben ein. Eine Woche ohne ist schwer vorstellbar. Gibt es so etwas? Wenn ja, wie äußert sich dies im Alltag?

Die örtliche Musikkapelle schraubt den ganzen Tag an ihrem Bus, den sie zusammen gestalten und während der Fahrt darüber philosophieren, wie sie ihn modifizieren. 

Aus diesen vier Kategorien bildet sich ein großer Nerdfaktor auf einer Skala von 0 – 10

Ein Gedanke zu “Der Nerdfaktor | Wie nerdig ist deine Lieblingsband?

  1. Pingback: Der Nerdfaktor #1: LEONIDEN | WELCOME TO LAST WEEK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s