News

Rock of Ages 3: Make & Brake | Vorsicht destruktiver Stein!

Der dritte Teil der zerstörerischen Reihe Rock of Ages, geht mit Rock of Ages 3: Make & Brake kreativ in die Closed Alpha.

Videospiele sind dafür da, um Dinge zu tun, die du im echten Leben nicht tun kannst oder aufgrund von moralischen Aspekten nicht tun solltest. Die Rock of Ages Reihe von ACE Team und Giant Monkey Robot vertritt da vermutlich beide Kategorien. Als Stein rollst du über einen Parkour und versuchst die aufgebauten Abwehrstrukturen zu zerstören. Einmal ungezügelt ein Stein sein und alles platt walzen, was dir in den Weg kommt. Ist jetzt im Alltag weniger möglich.

Die Schönheit der Destruktivität. Schon Bast Corps von Rare wusste das 1997 exzellent zu nutzen. Nur empfanden das die Meisten als nicht sooo exzellent, weswegen Blast Corps als schräge Randnotiz des N64 und des Rare Publishingkataloges wahrgenommen wurde. Aber Zerstörung macht Spaß und setzt enorme zufriedenstellende Energien frei.

Kreieren und Zerstören – Rock of Ages 3: Make & Brake

Das wissen zumindest auch die Menschen bei ACE Team und Giant Monkey Robot, mit dem Unterschied, dass sie nun kurz vor dem dritten Teil ihrer Zerstörungsreihe stehen. Die Developer lassen dich allerhand Zeugs zerstören. Vornehmlich bedeutsame Momente der Menschheit. Doch da diese Energien auch irgendwo wieder genutzt werden sollen, lassen sie dich zum ersten Mal in dieser Reihe in Rock of Ages 3: Make & Brake nicht nur zerstören, sondern auch kreativ ans Werk schreiten.

Der dritte Teil der Reihe wird frei gestaltbare Bahnen beinhalten. Die kannst du dann ganz nach deinen Vorlieben gestalten und mit der Community teilen. Deine eigenartigen… äh Entschuldigung… einzigartigen Ideen werden erlebbar – und zerstört. Und ein kleines bisschen übergeben die Developer ihr Baby nun in die Hände der Fans. Denn was am Ende für eine Spielerfahrung entsteht, wie sie sich weiterentwickelt und welch qualitativer Mehrwert dadurch entsteht, hängt einzig und allein von den Spielenden ab. Das wiederum finden nicht nur ACE Team und Giant Monkey Robot spannend, sondern auch Modus Games, die als Publisher wie ein Felsen neben den kreativen Köpfen des Projekts stehen.

Rollt ein Felsen durch Rom

Rock of Ages 3: Make & Brake wird dir als Steinbroken aber auch noch anderes zu erledigen geben, als nur den neuen Create-Modus. Die Weltgeschichte wird dabei neu erzählt und lässt sich stark von Monty Python inspirieren. So rollst du entspannt durch die Welthistorie und triffst auf so illustre Figuren wie Caesar, Krampus oder das Fliegende Spaghetti-Monster.

ACE Team und Giant Monkey Robots etwas anderer Blick auf das Strategie-Genre Rock of Ages 3: Make & Brake wird Anfang 2020 auf Steam, PS4, Xbox und Switch erscheinen. Doch vorher kannst du dir schon mal einen tiefen Einblick vom Create-Modus verschaffen. Vom 10. Januar bis zum 13. Januar 2020 wird es eine Closed Alpha Phase geben. Dann kannst du den Spaß Vorab schon mal vorab ausprobieren, während die Developer wichtige Informationen zur Spielumgebung erlangen. Hier kannst du dich für das Event anmelden.

Solltest du ausgewählt werden, warten ein „Retro-Felsen“ und ein „Meerschweinchen-Banner“ exklusiv im Spiel auf dich. Genau dann kannst du dich auch als eine_r der erste_n als „Käselaib“ auf die Tower-Defense-Strecke im Arcade-Stil wagen und wild herunterkugeln. Es sollte wirklich viel mehr Spiele mit Zerstörungsfokus geben.
Das neue Video gibt dir einen Einblick in den neuen Create-Modus. Und jetzt, raus mit euch. Zerstörts alles was ihr rollend ergreifen könnt. Möge die Destruktivität mit euch sein.

Autorin: Benja Hiller

0 Kommentare zu “Rock of Ages 3: Make & Brake | Vorsicht destruktiver Stein!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: