News

Pumpkin Jack | 3D-Platformer mit brennendem Kürbiskopf

Ein Kürbiskopf als Protagonist? Okay Headup Games, mit Pumpkin Jack habt ihr unsere Schwachstelle gefunden.

Es ist schlichtweg nicht möglich irgendetwas annähernd objektiv zu betrachten, wenn ein Kürbis involviert ist. Geht einfach nicht. Dafür habe ich zu viele Kürbisse die Stufen in meine Wohnung hinauf geschleppt. Ja, ich habe einen Kürbis getragen! Und nicht nur einen. Unzählige von Hokkaidos, Butternut, Muskat, Spaghetti, Gorgonzola, Ofenkürbissen und Freunden.

Und jetzt kommt  ihr mit einem laufenden Jack O’Lantern in seinem eigenen Platformer daher? Das ist doch pure Berechnung. Da blende ich alles aus und feiere dieses optisch PS2 inspirierte Ding einfach. Renn Kürbiskopf, renn!

Heeere’s Pumpkin Jack!

Die Menschen sind aber auch selber Schuld, dass sie es nun mit Kürbiskopf Jack zu tun bekommen. Ihr, langweiliges, friedvolles Leben in Boredom Kingdom mit all den fröhlichen Bewohner_innen, ihrer monotonen Ruhe und diesen ach so niedlichen Häschen versetzten den Teufel höchstpersönlich in einen nicht enden wollenden Wutanfall, der einen schrecklichen Fluch nach sich zog.

Doch die Erdenbewohner wollten ihren langweiligen Lifestyle behalten und so gaben sie ihr Schicksal in die Hände eines mächtigen Zauberers. Er sollte dem Bösen ein Ende setzen.
„Diese miesen Partycrasher“, dachte sich der Teufel und kramte einen stechenden Trumpf aus dem Ärmel. Einen rücksichtslosen, loyalen Einzelkämpfer, der seinen Spaß wiederherstellen sollte. Er rief, Jack, den Pumpkin Lord, der sich furchtlos den Monsterarmeen des Zauberers in den Weg stellt und die bestrafen wird, die sich seinem Meister zur Wehr setzen.

Pumpkin Jack erinnert sich an die glorreichen 3D-Platform Zeiten, in denen zwischen all den umherhüpfenden supersüßen Maskottchen immer noch ein wenig Zeit für Absurdes, Abgedrehtes und charmant Bösartiges war. Ein knallbuntes Setting, das dich in etliche grelle Landschaften wirft. Ein vollkommenes Cartoon Abenteuer mit flammendem Kürbiskopf.

Ein brennender Kürbis bringt Frische ins Genre

Headup Games und Entwickler Nicolas Meyssonnier stellen deiner unbändigen Rage genügend Gegner zum Zerhacken in den Weg stellt. Pumpkin Jack pflegt den Zusammenschluss aus forderndem Kampfpassagen mit Combo-Attacken, klassischem Platforming und einigen Puzzleabschnitten.

Und sollte deine Wut dann einmal doch nicht ausreichen, findest du hilfreiche Kompagnons auf deinem Weg. Mit der hochmütigen Eule oder der sarkastischen Krähe an deiner Seite wird nicht nur dein Feldzug gegen die Langeweile effektiver, sondern auch der Drive des dynamischen Platform-Duos gefördert.

Pumpkin Jack trägt seine 3D-Platformereinflüsse nicht nur in seiner Erscheinung spazieren, sondern in seiner kompletten DNA. Wo absurdes World Setting auf präzise Spielmechaniken treffen, ist unbedarfter Spaß vorprogrammiert. Gerade mit einem entflammten Kürbiskopf als Protagonist. Und vielleicht ist es ein Kürbis, der nach einer Reihe von 3D-Platformer-Remakes dem klassischen Genre die benötigte Frische einhaucht.
Der 3D-Platformer Pumpkin Jack erscheint voraussichtlich im 4. Quartal 2020 für PC und Konsolen. Wir hätten da ein passendes Datum im Kopf, das sich mit leuchtenden Kürbissen ganz gut verbinden lässt. Bis dahin kannst du Jack schon mal auf deiner Steam-Wunschliste parken und dir gleich noch den Ankündigungstrailer anschauen.

Autorin: Benja Hiller

0 Kommentare zu “Pumpkin Jack | 3D-Platformer mit brennendem Kürbiskopf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: