Game-Reviews

Knights and Bikes Review | Penfurzy Rebel Bicycle Club Forever!

Zwei Freundinnen, zwei Fahrräder, eine Gans, ein Abenteuer. Wie Knights and Bikes mit Charme und Imagination dein Herz erobert.

Weißt du noch damals, als du mit deinem besten Freund oder deiner besten Freundin mit deinem BMX durch die Umgebung geradelt bist? Als ihr hinter jedem unerkundeten Flecken Erde ein gewaltiges Abenteuer mit neuen Herausforderungen vermutet habt? Nein?

Dann lass mich dir von Demelza und Nessa erzählen. Denn die beiden haben genau diese Erinnerungen wieder zu lebhaften Vertretern deiner verschütteten Erinnerungen erhoben. Zu einer Zeit, als alles Unbekannte eine riesige Spannung erzeugte. Der alte vermooste Stock vom Boden zum königlichen Zauberschwert wurde. Das arg mitgenommene Rad zum erhabenen Ross. Das kleine Stück Wald zum Expeditionspfad und dessen tierliche Bewohner_innen zu mystischen, unheimlichen und gefährlichen Wesen, die den reichhaltigsten Schatz auf Erden bewachten.

Eine Insel mit zwei Rädern

Demelza wohnt mit ihrem Vater in deren eigener Wohnwagensiedlung auf Penfurzy Island. Die lebenswerte Insel lebt mit ihrer einzigartigen Landschaft und den verschiedenen Attraktionen vor allem vom Tourismus und der Fischerei. Von aktuellen Ereignissen noch etwas aus der Bahn geworfen, versuchen beide irgendwie wieder in den Alltag zurückzufinden. Da kommt Inselneuankömmling Nessa gerade recht, um Demelza bei ihrem Abenteurerdrang zu unterstützen. Auf der Insel warten viele Geheimnisse, Mysterien und vor allem dieser legendäre Schatz. Per Rad und mit Hilfe von Supernase Captain Honkers – Demelzas Lieblingsgans – machen sich die frisch vereinigten Freundinnen auf den Weg diesen zu heben, um auch die Zukunft der Familie zu sichern.

Foam Swords handgemaltes Action-Adventure Knights and Bikes greift große Abenteuererzählungen und Schatzsuchen wie die der Goonies auf und wirft sie in eine Cornwall inspirierte Umgebung. Die Umgebung des südwestlichen Großbritanniens, in der Entwickler Rex aufwuchs. Klar, dass hier eine kräftige Ende 1980er Brise über die Insel weht. Knights and Bikes spielt zu der Zeit, als deine Phantasie riesengroß und dein Entdeckerdrang ungebrochen war. Zu der Zeit, zu der jeder noch so banale oder abgeranzte Gegenstand eine höhere Bedeutung besaß und hilfreich in Abenteuern zum Einsatz kam.

Knight and Bikes konserviert dieses Gefühl perfekt in seinem charmanten Artstyle und seiner grandiosen Entdeckeratmosphäre. Eine Welt, in der die kindliche Visualisierung, die unbändige Energie auch im sich stetig bewegenden naiven Design sichtbar wird. Im rastlos, anarchisch und überlagert erscheinenden Sound Design seine Offenbarung findet. Ein Sound der inklusive des wilden Titelsongs zu jeder Zeit die passenden Emotionen kommuniziert. Inklusive mundgemachter „Prrrrrsss“ und „Eooooohhhhs“

High Fives und Boomboxes

Es wirft Gimmicks wie Frisbees, Wasserbomben, eine Boombox oder den gewaltigen Power Glove als mächtige „Waffen“ gegen wilde Kreaturen und Ritter ins Spiel. Und dann kurvst du lässig auf coolen Rädern die Schotterpiste hinab und erkundest die Insel.
Wo High Fives als Energieauffüller dienen und edle Ritter eine Pizzaparty feiern ist die Imagination grenzenlos. Genau wie die die Gestaltung deines Fahrrads. Farben, Griffe, Fahnen, Abdeckungen, Klingeln, Faceplates oder die sagenumwobenen Spielkarten in den Felgen? Alles kein Problem! Foam Sword schaffen ein verblüffend charmantes Abbild des Heranwachsens in einer Zeit, in der nichts unmöglich erschien.

Foam Swords Erstlingswerk ist ein Abenteuer, das aber auch und vor allem von seiner Erzählung über die Freundschaft lebt und damit den Einfluss der zweiten Hälfte des kleinen Indie Studios würdigt: Moos Liebe zu Couch Co-op Spielen. Denn Knights and Bikes ist vor allem eine Erfahrung, die geteilt werden sollte. Nicht nur aufgrund seiner Subthemen, die vor allem aus der Verarbeitung des Verlusts bestehen. Aber auch aus der weiteren Gestaltung des Lebens und woher dafür die Kraft genommen werden soll. Den Schwierigkeiten des Heranwachsens und der offensichtlichen Freundschaftsebene mit derweiligen kommunikativen Schönheiten und Schwierigkeiten.

Dieses Fahradabenteuer ist eines für die ganze Familie und sollte im besten Fall zu zweit oder abwechselnd in der Gruppe gespielt werden. Denn wenn du mal wieder durch einen Sprung in die Pfütze oder durch das Einschalten deiner Boombox die skurrilsten Wesen vertreibst, bringt das allein zwar den größtmöglichen Schmunzler, zusammen jedoch ein abnorm gutes Freundschaftserlebnis. Ganz so, wie deine früheren Abenteuer es waren, die allein schon mächtig nachwirkten, im Verbund der Freundschaft aber noch einmal kräftig an Nostalgie gewinnen.

Knights and Bikes wirkt an seiner Oberflächlich wie ein klassisches RPG, in dem du mit deinem Fahrrad zur nächsten Quest radelst. Vor Ort angekommen tauchst du tiefer in verschiedene Dungeons ein. Allesamt gespickt mit verschiedenen Rätseln und skurrilen Angreifern, durch die du dich dann bis zum Ende kämpfst, um deinem übergeordneten Ziel ein Stück näher zu kommen.

Knights and Bikes als nachhaltige Erfahrung

Dieses Penfurzy Inselabenteuer ist jedoch wesentlich gnädiger mit dir, lässt dich nicht erst hunderte von Stunden deine Charaktere aufrüsten, um entgegengesetze Gegner zu meistern. Es legt seinen Fokus auf das Erleben des Abenteuers und auf die emotionale Erzählung, auf das Transportieren der unbändigen Imagination. Da würde dich und deine Familie ein ständiges Scheitern nur aus dem Kontext reißen. Bis auf ein paar unübersichtliche Feindeshorden und ein wenig repetetives Gegnerdesign ist Knights and Bikes zu jeder Zeit absolut fair, für jede_n machbar und deinem Erlebnis wohlgesonnen.

Die beiden einstigen Little Big Planet Entwickler Rex und Moo zaubern ein eindringliches Abenteuererlebnis, das sich mit seinen Eigenheiten, seinen liebenswerten Charakteren, den vielen High Fives und Gans Streichlern visuell charmant in dein Gedächtnis brennt. Es gönnt sich den nötigen Ende 80er Vibe aus Abenteuerflut und einfallsreichen Einwürfen ohne völlig überspitzt und penetrant zu wirken.
Knights and Bikes erschafft eine absolut erlebenswerte Geschichte um zwei Freundinnen, die sich auf ihren wilden, farbenfrohen Fahrrädern den Entdeckerdrang um die Nase wehen lassen. Ohne Furcht radeln sie den nächsten potentiell gefährlichen Gefahren entgegen und schmiegen sich im nachhinein eng aneinander, wenn es doch etwas furchteinflößender geworden ist.

Das Action-Adventure Knight and Bikes ist der Spirit deiner Kindheit, eingefangen in einem wundervollen Fahrradabenteuer. Penfurzy Island ist jeden Zentimeter der Entdeckung wert und dein Rad die garantierte Freiheit, um all seine Geheimnisse aufzudecken. Mit jeder erdenklichen Fahne am Ende deines Bananensattels.
Knights and Bikes ist vordergründig ein famoses Co-op Abenteuer, ein Freundschaftserlebnis, das jedoch mit seinem Subtext über das eigentliche Erlebnis hinaus nachhaltig und eindringlich wirkt. Das nicht nur in Form dieses Videospiels weiterlebt, sondern auch in bisher zwei Büchern von Gabrielle Kent und der kommenden Fernsehserie. Knights and Bikes ist eine Ode an die Vorstellungskraft. Ein Liebesbrief an die Freundschaft. Penfurzy Rebel Bicycle Club Forever!

9/10 <3

Developer: Foam Sword
Publisher: Double Fine Presents
Team: Rex Crowle, Moo Yo
Sound-Design und Musik: Kenny Young, Daniel Pemberton
Auszeichnungen: Nominierung IGN als Best Game, Best PS4, Best PC, Best Adventure (E3 2018), Nominierung PC Gamer als Best Game (E3 2018)
Veröffentlichung: 27. August 2019 (Steam, GoG.com, PS4)

Autorin: Benja Hiller

0 Kommentare zu “Knights and Bikes Review | Penfurzy Rebel Bicycle Club Forever!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: