The Gardens Between | Game-Review | Die Magie der Freundschaft

TheGardensBetween-logo-heroBanner„Happiness only real when shared!“ Momente und Erlebtes, wie viel sind Erinnerungen wert, wenn da absolut niemand ist, mit dem du sie teilen kannst? Sind sie noch real oder verkommen sie zur belanglosen Randnotiz deines Lebens? 

Freundschaften bilden eine enorm wichtige Stütze. Echte Freundschaften bieten nicht nur Rückhalt, Unterstützung und Geborgenheit, sondern geben dir ebenfalls ein brauchbares und wunderschönes Gefühl der Anerkennung mit auf den Weg. Ein Gefühl, das Antrieb und Motivation fördert! Dem Menschen seine lebenswichtige soziale Nähe, seine Bekräftigung beschert und doch noch so viel mehr kann als das. Freundschaften findest du in völlig verschiedenen Formen und Ausprägungen. Ein äußerst fragiles und sensibles Konstrukt, das unglaubliches Glück vermitteln und wachsen, in seiner konträren Komplexität aber auch vollkommen dekonstruierend, enttäuschend und verletzend sein kann. Doch jede Ausprägung besitzt ihre Gemeinsamkeit.

Eine Freundschaft lebt von Erinnerungen. Sie halten die Freundschaft am Leben und Erlebtes frisch und griffbereit in den Tiefen deiner Synapsen. Sie sind die Basis für das „Glücklichsein“. Wie real sind aber Erinnerungen, die nicht mehr geteilt werden können. Die langsam aber sicher in einer schwammigen, surrealen Welt aus Flashbacks, Fragmenten und Nebel umherwabern, immer dunkler werden und letztendlich völlig verschwinden?

Arina und Frendt sitzen in ihrem Baumhaus im Garten der benachbarten Häuser ihrer Eltern. An diesem mystischen Ort tauschen sie Erinnerungen und Momente ihrer Freundschaft aus. Die Realität verschwimmt zunehmend zu einer surrealen Welt, in der ihr Baumhaus zum Boot avanciert, das sie zu verschiedenen, prägnanten Erlebnissen ihrer Freundschaft führt. Jeder einzelne Moment, jede Erinnerung eine eigene Insel, die es zu erkunden, aufzufrischen und abzuspeichern gilt, um den hellen, glücklichen Schein zu wahren und der drohenden Dunkelheit, die die Erinnerung auszulöschen droht, entgegenzuwirken.

Auf diesen Inseln müssen die beiden engen Freunde zusammenarbeiten, um ihre Lampe mit Helligkeit zu füllen und diese ans Ende der Insel/Erinnerung zu tragen. Doch das ist gar nicht so einfach, da immer wieder Hindernisse auftauchen, die sie daran hindern, die einzelnen Fragmente der Momentaufnahmen sinnvoll zusammenzubauen. Ein Glück, dass sie sich die Ruhe und die nötige Zeit nehmen, um alles wichtige zu rekonstruieren.

The Gardens Between spielt fließend mit dem Faktor Zeit. Du kannst die beiden Freunde beliebig oft vor und zurück laufen lassen oder gar komplett anhalten, um Geschehnisse zu beeinflussen, zu wiederholen oder komplett zu verändern. Die pure Schönheit der Zeitmanipulation! Die Inseln sind gespickt mit Symbolen, die in ihrer Gänze zu einem bestimmten Ereignis zusammenwachsen. Viele sind über Interaktionen als Puzzleteil nutzbar und lassen Erinnerungen an einzelne Vorfälle innerhalb der Erinnerung wach werden.

Die überaus surreal gestaltete Welt der Gärten zieht dich konsequent in ihr Geschehen. Das hinreißende Art-Design liebkost deinen Sehnerv, das außerordentliche Sounddesign inklusive der wundervoll komponierten sphärischen und träumerischen Musik schafft eine eindringliche, emotionale Atmosphäre. Je nach Garten-Insel fühlst du die wohlige Wärme der tiefen Verbindung zwischen Arina und Frendt oder aber die Kühle des Ereignisses.

The Gardens Between ist ein absolut cleverer Puzzler, der sich zu jeder Zeit komplett durchdacht und logisch anfühlt. Nie hast du das Gefühl allein gelassen zu werden mit komplexen Rätseln oder unschlüssigen Situationen. Das Medium Spiel weicht zugunsten der interaktiven Erfahrung, der Immersion, in der du dich komplett verlierst. Die Erfahrung ist absolut individuell, Emotionen komplett unterschiedlich. Sie entstehen aus deinen eigenen Erlebnissen und projizieren ein Abbild deiner freundschaftlichen Erfahrungen.

The Gardens Between ist die Welt zwischen Realität und Traum, zwischen handfester Erinnerung und schwammiger, blasser Wolke, die sich langsam aber sicher im Nirwana der Erinnerungen auflöst. Es kann zur einzigartigen Reise mit tiefer Erkenntnis werden oder einfach nur innovativen Puzzle-Spaß bieten. The Gardens Between ist im vollen Umfang ein simpel erscheinendes aber unglaublich großartiges Stück Kunst. Eine perfekte Symbiose interaktiver audio-visueller Kraft. Es zwängt sich niemandem auf. The Gardens Between entfaltet seine Einzigartigkeit mit dir und deinen Emotionen. Die Magie der Freundschaft basiert auf der Individualität seiner kommunizierenden Wesen. The Gardens Between hat diese Magie verstanden und in außerordentlicher, tiefer Weise für immer kunstvoll festgehalten.

10 / 10 ❤


Developer/Publisher: The Voxel Agents
Game Director: Henrik Petterson
Team: Soft Science, Matt Clark, Josh Alan Bradbury, Brooke Maggs, Simon Joslin, David Little, Jessica Brett, Jackson Wood, Sam Wong, Maya Kerr
Musik und Sounddesign: Tim Shiel / Daniel Olsen
Auszeichnungen: Best of GOW (Game on Weekend 2016), Excellence in Game Design (Busan Indie Connect 2017), Best Indie Showcase (PAX Australia 2017), Most Innovative Game Of Gamescom (GameTwo – Rocket Beans 2018), Best of MIX 8MIX Seatlle 2018), Top 5 Best Games (Indie Arena Booth 2018)
Veröffentlichung: 20. September (PS4, Switch, Steam)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s