Der Indie Game Podcast | Wie geht es dir?

Der Indie Game Podcast lässt die Floskeln hinter sich und fragt: Wie geht es Dir? Nach 2020, all den Einflüssen und der Nachrichtenflut?

Ganz Familien Duell mäßig können wir jetzt auch endlich schmissig in die Runde fragen: „Wir haben 100 Leute gefragt! Wie geht es dir?“ Ihr müsst nun aber weder Antworten erraten, noch haben wir tatsächlich 100 Leute gefragt, aber doch schon einige viele. Und wie bei allen Projekten mussten wir dann herausfinden, dass das gar nicht so klappt, wie wir uns das vorgestellt hatten. Denn so einfach ist das gar nicht mit den Menschen über ihren Gemütszustand zu reden oder sie darüber reden zu lassen. Und wir finden das absolut verständlich. Denn Emotionen sind so vielschichtig, dass sie dich beim Erzählen darüber völlig überwältigen können. Und vor allem sind sie eines: Sehr intim.

Deshalb reden in unserer Wie geht es dir? Folge nicht nur die Menschen, die uns ihre Einspieler eingesendet haben darüber, wie es ihnen nach und mit all den Ereignissen, den Einschnitten und den eventuellen Veränderungen in ihrem Leben ergangen ist, sondern auch Malte und Benja. Um vor allem auch zu signalisieren, es ist okay wenn dich Dinge überfordern oder mitnehmen. Aber wir können sie gemeinsam angehen. Vielleicht ist das gesonderte Einspielerverfahren nicht der beste Weg gewesen, um über solche Themen zu sprechen und wir hätten euch gerne alle eingeladen, um persönlich mit euch zu quasseln, aber das hätte vermutlich unseren Indie Game Podcast Jahresveröffentlichungsplan komplett in Anspruch genommen.

Der Indie Game Podcast – Wie geht es dir?

Herausgekommen ist dennoch eine Episode, in der es vor allem darum geht, sich einfach mal Zeit nehmen zu können, sich eventuell mit Videospielwelten abzulenken und in ihnen einzutauchen. Um die Informationsflut, die da von draußen hineinschwappt für ein paar Stunden mit digitalen Wellenbrechern eben genau dort zu belassen. Und das klappt bei manchen hervorragend und bei den anderen eben weniger gut. Wer sich also so intensiv wie schon lange nicht mehr mit Videospielen auseinandersetzen konnte, wer andere Wege gefunden hat, wie alle redenden aktuelle Ereignisse aufnahmen und verarbeiteten und wo sich das C aus der CDU versteckt hält? All das hörst du in der neusten Episode des Indie Game Podcast.

Noch einmal Danke an Manuel von Sammlerschutzhüllen, Erwin und Eric vom Lootcast und MJ von den Backloggerz für eure vielschichtigen Einsendungen und vor allem eure Zeit, die ihr ebenfalls in unser Projekt gesteckt habt. Ohne euch hätten wir das vermutlich komplett aufgegeben.

Unseren Podcast findest du wie immer auf Spotify, iTunes, Apple/Google Podcasts, Amazon MusicDeezerPodbean, Pocket Casts, Podcast Addict und überall wo es Podcasts gibt. Natürlich kannst du dir unser Gequassel auch in der oben verlinkten Box direkt anhören. Falls dir gefällt was wir tun, lass gerne ein Abo, einen Kommentar oder eine Bewertung in deiner Lieblingspodcastapp für uns da. Danke!

We hear you!

Malte und Benja

Kommentar verfassen