The Tale of Bistun | Identitätsfindung auf Persisch

Black Cube Games schürt Vorfreude durch Singer/Songwriter Atmosphäre im neuen Trailer zu The Tale of Bistun.

Arrrgh, ganz mieser Trick, Black Cube Games, ganz mieser Trick! Sobald solch sanfte Singer/Songwriter Klänge mit einsamer Gitarre ertönen, kann ich nicht anders als euer Projekt direkt ins Herz zu schließen. Dabei wusste ich vor und nach dem Trailer weder was hier passiert, noch worum es geht. Und dann stimmt kurz vor Ende auch noch eine raue von Whiskey ertränkte Zweitstimme ein. Allein diese Inszenierung nahezu ohne jegliche soundtechnische Unterstützung trifft bei mir so einen Weak-Spot, der niemals anders kann, als schmachtend und gebannt die Ohren aufzustellen und auf den Bildschirm zu schauen. Ihr wusstet das, gebt es zu! Black Cube Games und IMGN.PRO, ihr wusstet das! Natürlich würde ich nach diesen warmherzigen Klängen, die mich unweigerlich an gute Abende mit Rocky Votolato, an kuschelige Abende voller Geschichten erinnern, direkt auf meinen Tastaturtasten rumklappern. Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft.

The Tale of Bistun trägt klassische Persische Literatur in sich

Im frisch veröffentlichten Trailer zu The Tale of Bistun ist es jedoch nicht Rocky Votolato, der dem Geschehen seine Stimme leiht, sondern Kritiker_innenliebling Peter Mulvey mit seinem Song „All the Way Home“, der seit 1992 mit seinem warmen Gesang auf unendlichen Alben diverse Ohren verzückt. Doch egal wer da gerade mit seiner Gitarre den Raum füllt, es sind zumeist die Geschichten, die Emotionen wecken, von Reisen und gebrochenen Menschen erzählen. Genau diese unmittelbare Assoziation geschieht auch hier. Ich erwarte direkt eine Story, die mich an die Hand nimmt und durch die gezeigte Welt begleitet. Egal was auch geschieht. Und genau diese Brücke ist gewollt, denn das narrative Action-Adventure lässt sich von einer sehr bekannten Persischen Tragik-Romanze inspirieren, „Khosrow and Shirin“. In dieser Geschichte ist es ein Steinbildhauer, der jegliche Erinnerung verloren hat. Nun wandert er durch die Lande, einer sonderbaren aber vertrauten Stimme folgend, um mehr über seine Identität herauszufinden.

Doch seine Reise ist nicht frei von Gefahren, denn eine heimtückische Fäule scheint die Natur anzugreifen und in der Folge diverse Feinde auf der Erdoberfläche zu verteilen. Während du in der realen Welt zu jeder Zeit einsatzbereit sein musst, besuchst du immer wieder auch einen spirituellen Ort, um deine vergessenen Erinnerungen und die Geheimnisse deiner Vergangenheit aufzuspüren. Und wie das immer so ist, gibt es da einen, der absolut keinen Bock auf deine Einmischung hat, der dich beobachtet. Und dann gibt es zusätzlich diesen seltsamen Erzähler, der jeden deiner Schritte kommentiert. Wie kann der so viel über dich einfachen Bildhauer wissen? The Tale of Bistun schlängelt sich in dieser Welt entlang Persischer Mythen aus dem 12. Jahrhundert. Eine Welt, in der Magie und das Göttliche deinen Weg formen.

„We come to pass, not to stay. All that matters anyway, is what will follow you”

Team Lead Amin Shahidi und das Black Cube Games Team aus Amsterdam, Niederlande kombinieren diese Welt mit rasanten, aber durchaus taktischen Kampfpassagen. In der isometrischen Perspektive kannst du den Blick über die fantastisch gestalteten fabelhaften Landstriche schweifen lassen. Irgendwo zwischen den massiven Wänden des Mount Bistun, den erhabenen Flussläufen und den mysteriösen Farbtönen der Fäule, des Nachts im Hintergrund blau lila ausgekleidet. Irgendwo dort suchst du nach der Geschichte des Bildhauers. In diesem Jahr konnte das Indie Studio bereits eine Nominierung in der Kategorie Best Story bei den Pixel Awards 2021 abgreifen. Bei dieser faszinierenden Welt und der Inspiration der klassischen persischen Literatur, sollten weitere nicht lange auf sich warten lassen.

Genau diesen Eindruck hatte offenbar auch der Publisher IMGN.PRO aus Bielsko-Biala, Polen. Denn mit dem frisch veröffentlichten Trailer wurde ebenfalls die Zusammenarbeit zwischen Developer und Publisher bekanntgegeben. „400 miles behind me now, 400 more to go,“ singt Peter Mulvey während der Protagonist entlang eines Felsvorsprungs balanciert. Es sind diese Bilder, die sich zusammen mit der Musik im Gedächtnis einbrennen. Und ich hoffe, dass wir auch im Spiel mehr davon hören. Es ist diese Symbiose, die mich vorfreudig auf das Erscheinen des Action-Adventures blicken lassen. Ich verzeihe euch diesen Move Black Cube Games, denn es war ein grandioser. Einer der mich nach Jahren hat Rocky Votolato endlich wieder auskramen lassen. Danke! Das Erscheinen von The Tale of Bistun ist für das erste Quartal 2022 auf Steam und in Zusammenarbeit mit ID@Xbox ebenfalls unmittelbar zum Release auf nicht näher definierten Xbox Plattformen geplant.

Kommentar verfassen