News

Cloudpunk | Ende April erkundest du die Möglichkeiten des Cyberpunk

Es in einer Großstadt zu etwas bringen. In Cloudpunk erlebst du diese Geschichte als Kurierfahrerin im cyberpunkigen Umfeld.

Genau das ist auch Ranias Traum. Es zu etwas bringen. Sich allein in der hochaufgetürmten Stadt Nivalis durchzuschlagen. Die bestmögliche Option für sie, die eher semi-legale Lieferdienstfirma Cloudpunk – kein Job ist zu gefährlich, niemand ist schneller! Sie liefern überall hin. Von den dunklen versteckten Gassen am Boden bis zu den weit in die Atmosphäre ragenden Wolkenkratzer.

Das hier ist Ranias erster Tag in einem zunächst völlig normalen Job als Kurierfahrerin. Doch schon bald wird auch sie die Auswirkungen der pulsierenden Stadt erleben. Am Rande der Legalität operierend, in immer gefährlichere Aktivitäten verstrickt.

Cloudpunk und das Leben in der Großstadt

Die Entwickler_innen von ION LANDS aus Berlin legen den Fokus des Cyberpunk-Exploration-Games auf die Erkundung der futuristischen Metropole, ob zu Fuß oder per Hovercar. Es ist die vermittelte Atmosphäre und das Gefühl, was es bedeutet in einer so vollgepackten Stadt voller Möglichkeiten, aber auch Nebenwirkungen, zu leben.

“Als große Cyberpunk-Fans haben wir schon in vielen Genreablegern Kopfgeldjäger in einer futuristischen Stadt gespielt. In Cloudpunk wollten wir uns deshalb darauf konzentrieren wie es ist, in so einer Cyberpunk-Stadt tatsächlich zu leben, und das aus der Perspektive einer Kurierfahrerin, die sich durchschlagen muss,“ sagt Marko Dieckmann, Gründer von ION LANDS„In Cloudpunk geht es darum, es in einer Großstadt zu etwas zu bringen. Sei es New York in den Achtzigern, das heutige San Francisco oder eine futuristische Stadt tausende von Jahren in der Zukunft – die verschiedenen Facetten und Probleme die sich daraus ergeben, gibt es überall.“

Die Auswirkungen wirst du im Moloch von Nivalis, der Metropole in Cloudpunk, vermutlich schneller erleben, als es die sanft schwebenden Hovercarfahrten im Trailer suggerieren. Denn wo Korruption herrscht ist der Neo-Noir des Cyberpunk nicht weit. Drum wirst du es mit einer ganzen Reihe an Charakteren zu tun bekommen. Androiden, Künstliche Intelligenzen und skrupellose Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft. Jede_r von ihnen mit seiner eigenen Geschichte. Deine Entscheidungen besitzen großen Einfluss auf die Bürger_innen der Stadt.

„Alright. I’m a delivery girl!“

Wo die komplex scheinenden Auswirkungen auf den Storypfad und die gesellschaftskritische Anlage von Cloudpunk dein Interesse weckt, treibt es die prägnante Voxelgrafik noch auf die Spitze. Das dreidimensionale Gitter der Stadt wirft grobporige Klötzchen ein, die an Anlagen der 2D Pixelgestaltung erinnern, jedoch ein einzigartiges Abbild des neongetränkten Cyberpunks in 3D abgeben. Faszinierend, wie eine an Lego erinnernde Gestaltung so eine geschmeidige, fließende Optik abbilden kann.

Eine Stadt mit unglaublicher Tiefe, die ihre Inspirationen aus Blade Runner oder Das fünfte Element zu saugen scheint. Dreckig, dunkel und düster, in Regen getränkt, jedoch in der Neonflut der Werbung niemals schlafend. In Cloudpunk scheint durch World Building, Atmosphäre und Anlage ein organisches Eintauchen in eine faszinierende und zugleich erschreckende Vision möglich.

Letzte Woche (5. März 2020) hat das storybasierte Spiel mit Fokus auf der Erkundung endlich einen festen Releasetermin und damit auch einen Release Date Trailer an die Hand bekommen. ION LANDS Cloudpunk erscheint am 23. April 2020 für PC über Steam. Dort kannst du es knapp 100.000 Menschen gleichtun und das cyberpunkige Neo-Noir Ding auf deine Wunschliste packen. Eine Konsolenportierung wird im Laufe des Jahres 2020 für PS4, Xbox One und Switch folgen.

0 Kommentare zu “Cloudpunk | Ende April erkundest du die Möglichkeiten des Cyberpunk

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: