Moss Book II | Die charmante Maus ist zurück

Moss zehrte von der intensiven Bindung zwischen dir und Maus Quill. In Moss Book II soll dieses Band noch einmal verstärkt werden.

In all den Jahren, in denen ich jetzt auf WTLW schreibe, bin ich nie dazu gekommen über meine Liebe zu den kleinen flauschigen Tierchen mit den großen Ohren und den klitzekleinen Händen zu erzählen. Ich liebe Mäuse! Ich mein, hast du schon mal einer Maus dabei zugesehen, wie sie eine Erdbeere verspeist. Wie sie dieses übergroße Ding mit ihren kleinen Händen festhält, reinbeißt und genüsslich das saftige süße Rot mümmelt? Meinen Farbmäusen hätte ich damals stundenlang dabei zusehen können wie sie das Obst verschiedenster Sorten verspeisen, gierig danach greifen. Es ist nämlich nicht der Käse, der sie klischeemäßig anlockt, sondern süßes, saftiges Obst. Bei mir Zuhause hatten sie einen ganzen Tisch mit mehreren Ebenen und ganz viel Erlebniseinrichtungen zur Verfügung. Wenn sie wollten, gab es Kuscheleinheiten. Ich habe sie sogar mit ihrem großen Terrarium in meinem Kombi angeschnallt und mit in den Urlaub genommen.

Zaubermaus

Ob sie damit so große Abenteurerinnen waren wie Quill eine ist? Wahrscheinlich nicht. Dafür hätten sie vermutlich selbst durch die Geschichten innerhalb des Buches in Moss streifen müssen. Eine starke Bindung hatten wir allemal. Für Mäuse, die als Futter enden sollten oder aus dem Tierheim kamen, war es aber mit Sicherheit das Größte, was ihnen passieren konnte. Zumindest rede ich mir das ein.
2017 haben Polyarc ihre charmante Maus mit Halstuch und Schwert auf der E3 der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Und natürlich war ich verzaubert. Moss war einer der Gründe, warum ich mir eine PlayStation VR angeschafft habe. Eine Geschichte, in der du nicht die Protagonistin spielst, sondern sie als unbekanntes Etwas durch die Umgebung begleitest, ihr Hinweise gibst und ihr bei kleinen Rätseln hilfst. Ob das gut geklappt hat? Nun, nicht nur viele Kritiker_innenstimmen sagen, es hat.

„Die Reaktionen der Fans auf unsere Geschichte in Moss haben uns umgehauen. Spieler_innen haben eine außergewöhnliche Bindung zu Quill entwickelt. Unzählige Emails, Tweets, Streams und Fan-Art Postings haben uns das Gefühl gegeben etwas Einzigartiges kreiert zu haben.“ so Josh Stiksma, Principal Software Engineer und Design Director. Ich selber bin nämlich nicht nur ein wenig faul, sondern brauche immer ein gewisses Gefühl von Gelassenheit, Selbstsicherheit und Ruhe, um meine PlayStation VR tatsächlich auch anzuschließen. Alles an einem Tag anzutreffen und dann auch noch die Zeit zu haben? Ganz schön rar. Weswegen ich Moss noch immer nicht gespielt habe. Aber nun gibt es einen neuen Grund, Polyarcs VR-Adventure ganz weit nach oben auf die Prioliste zu schieben. In der Juli 2021 Version von Sonys State of Play Showcase hat das Indie Studio das zweite Abenteuer der Maus Quill angekündigt. Oder treffender formuliert, das zweite Buch.

Moss Book II soll eine weitere immersive Reise werden

Moss Book II soll diese außergewöhnliche Bindung nicht nur weiterführen, sondern verstärken und eine würdige Fortsetzung der Geschichte um die Protagonistin Quill erzählen. Und so setzt das zweite Buch unmittelbar an den Ereignissen des ersten an. Ein beflügelter Tyrann verfolgt die halsbetuchte Heldin in der Burg, in der ihr Onkel festgehalten wurde. Doch Quill denkt nicht dran, sich durch diese Lappalie aus der Ruhe bringen zu lassen. Ihr Plan ist es der Schreckensherrschaft ein Ende zu setzen und ihrer so fabelhaften Welt den Frieden zu geben. Was wahrscheinlich abermals herausstechen wird, ist die Interaktion mit der Mausprotagonistin, die dieses außergewöhnliche Band zwischen euch erst ermöglicht. Ein gemeinsames Abenteuer ist da nur die halbe Miete.

Abermals warten Puzzles und Gegner auf eurem Weg. Und wenn Quill dich dann wiedersieht und erfreut in deine Richtung winkt, willst du ihr fast eine Erdbeere reichen und sagen, auch Heldinnen brauchen mal eine Pause. Deine Rolle in Moss Book II wird erneut Einfluss auf die Entwicklungen in der Geschichte haben. Das emotionale Feedback, das Quill dir dadurch gibt, scheint genau das, was die Virtuelle Realität im Stande ist zu leisten. Eine fast physische Interaktion. Moss Book II besitzt noch kein Veröffentlichungsfenster für die PlayStation VR. Polyarc scheint sich nicht stressen zu lassen. Und du solltest das auch nicht. Noch ist also genügend Zeit, für dich und für mich dieses einzigartige Erlebnis nachzuholen, um das Band im zweiten Buch zu verstärken. Und wer weiß, vielleicht könnt ihr ja doch zusammen Erdbeeren mümmeln.

Kommentar verfassen