Horizon Chase – Senna Forever Review | Ein emotionales Ding

Horizon Chase – Senna Forever ist keine bloße Spielerweiterung. Der F1 Arcade-Racer ist eine nostalgisch emotionale Hommage.

Am vergangenen Wochenende (12.-14.11.2021) war es endlich wieder soweit. Zwei Jahre nach dem letzten „It’s lights out and away we go!“ war die Formel 1 zurück auf dem Kurs von Interlagos in Sao Paulo, Brasilien. Und irgendwie wirkte alles wie vor 30 Jahren. Der Tag, an dem Ayrton Senna völlig entkräftet zum ersten Mal seinen Heim Grand Prix gewann. Der Kurs nahezu unverändert. Schwarze Wolken und Nieselregen begleiten die Vorbereitungen. Die euphorisierten Menschen jubeln einem Menschen mit gelb-grünen Farbakzenten auf dem Helm zu, der herausragendes leistet. Die brasilianische Fahne flattert nach dem Sieg am Rennboliden und immer wieder skandieren die Menschen „Ole, Ole, Ole, Ola, Senna, Senna!“ Was für einen Einfluss Ayrton Senna nicht nur in der Formel 1, sondern bei vielen Menschen und speziell den Einwohner_innen Brasiliens hinterlassen hat, inmitten der brasilianischen Metropole kannst du es hautnah erleben. Selbst durch die Mattscheibe des Flimmerkastens.

Senna Forever ist Familiensache

Auch Horizon Chase – Senna Forever hätte schon vor 30 Jahren erscheinen können. Mit seinem nostalgisch in Szene gesetzten Low Poly Design, seiner schieren Schnelligkeit und der zackigen Steuerung lässt es sich stark von SEGA’s Super Monaco GP inspirieren. Gleich fühlst du dich zurückversetzt, hin zu den Tagen, an denen du es den Helden der Formel 1 an der Konsole gleichtun wolltest. Doch anstatt fein ausgetüftelter Fahrzeugabstimmungen und Hochglanzgrafik, gab es zu der Zeit nur grobe Pixel und Strecken, die mit ihren beliebig aneinandergereihten, schnellen rechts links Kurven nur entfernt an die Vorbilder anknüpften. Developer AQUIRIS tankt zwar reichlich Nostalgie, überführt das altehrwürdige Spielkonzept jedoch in die Neuzeit. Denn so schnell wie du in Senna Forever um die Kurven rast, waren weder die Berechnungen alter Computer, noch Senna und Kollegen selbst.

Das vom Hauptspiel Horizon Chase Turbo etablierte Spielkonzept, es beißt in der Erweiterung Senna Forever vom Fahrgefühl her noch einmal kräftiger zu. Die arcadige Ausrichtung aus wahnwitziger Geschwindigkeit und schnellen Kurvenkombinationen, sie zehrt enorm von den echten Kursen der Formel 1. Denn ob du Horizon Chase Turbo jetzt noch spielst oder bereits eine dieser kleinen LSD-Pillen geschluckt hast, war oft nicht ganz so einfach auseinanderzuhalten. Und auch wenn das stilistisch nicht alles akkurat ist. Markante Details im Verlauf und am Rande der Strecke heben das dabeigewesensein Gefühl enorm. Vor allem, wenn du als kleines Dötzken Wochenende, um Wochenende zusammen mit deiner Familie dem damaligen Spektakel mit den Hauptdarstellern aus Senna, Prost und Mansell tatsächlich beigewohnt hast. Zumindest in den Fällen, in denen die Nürburg nicht am Hockenheimring steht. Aber wer will hier schon jede einzelne Schraube zählen?

„Wir alle bestehen aus Emotionen und wir alle sind im Grunde auf der Suche nach Emotionen. Es geht nur darum, einen Weg zu finden, sie zu erleben.“

Nostalgie ist bei AQUIRIS quasi Firmenphilosophie. Diesen leicht verklärten aber äußerst charmanten Gummiabrieb verteilt nicht nur Horizon Chase Turbo in deinem Wohnzimmer, sondern auch die Liebe zum Detail, mit der die brasilianischen Developer bis auf Ayrton Senna Phantasienamen für die Fahrer und Teams der damaligen F1 erdacht haben. Wenn Norbert Mckey und Nilson Pereira auf ihren wuchtigen Winds dich ständig abzuhängen versuchen und McKeena Teamkollege Antoine Peyrot dich wieder einmal von der Strecke kickt, weißt du genau, wer hier gemeint ist. Ebenso wie die Strecken, haben die bulligen Boliden mitsamt der drinsitzenden Helme ihre ikonischen Designs verpasst bekommen. So ikonisch, wie das halt ohne Lizenzen möglich ist. Aber meine Güte schmeißen sich deine Mundwinkel gen Ohren, wenn du das erste Mal im vermeintlichen MP 4/6 aus klobigen Polygonen sitzt. Wie eine Gratisreise mit dem DeLorean direkt zurück in die Zukunft… äh, Verzeihung, Gewohnheit… zurück in deine Kindheit.

In fünf Abschnitten mit bis zu zehn Rennen kannst du Sennas Karriere nacherleben. Von dem frühen Einstieg in die Formel 1 über die Lotus Zeit bis zum historischen WM-Drama mit Prost. Auf insgesamt 15 Strecken kannst du als GOAT mal so richtig den inneren James Hunt rauslassen, ohne Angst zu haben, dass gleich wieder der halbe Frontflügel in tausend Stücken auf der Strecke verteilt liegen bleibt. Rempeln ist hier ausdrücklich erlaubt. Senna kommentiert das Geschehen sogar immer wieder äußerst gewitzt. Und wenn du so richtig gut bist, dann hat der Arcade Racer nicht nur ein paar kleine nennenswerte Fakten zu Sennas Karriere für dich im Spiel verteilt, sondern kannst dich ebenfalls auf einen dreiteiligen Championship Mode stürzen. Zwischen den 1980er und 90er Rennwagen auch noch wählen? Sich in einen der damals super starken Williams… Verzeihung… Wind setzen? Ja immer her damit. Senna Forever hat glatt das Potential zum eigenständigen Rennspiel.

„Die Reichen können nicht auf einer Insel leben, die von Armut umgeben ist. Wir atmen alle dieselbe Luft. Wir sollten jedem Einzelnen eine Chance geben – zumindest eine grundlegende Chance.“

Und hast du allein mal keinen Bock, lad Oma zum Kaffee ein, ruf deine kleine Schwester an und spiel das Ding auf der Couch mit bis zu vier Menschen. Wie in ihren Trailern bereits offensichtlich bewiesen, wissen AQUIRIS um das Familienevent Formel 1. Sie gleiten für Senna Forever nicht nur auf zuckerwatteweichen Polygonwolken, sie Leben den Sport. Und dieses Leben ist, wie bei mir, im elterlichen Wohnzimmer gestartet. Als sie alle sich als kleine Dötzken mit ihren Familien vor dem Fernseher versammelten, um immer zur selben Zeit am Sonntag den Rennen ihrer Helden zu folgen. Mit ganz viel Emotion und den besten Momenten, die das Familienalbum zu bieten hat. Senna Forever ist nicht nur eine sehr gute Erweiterung eines stabilen Arcade Racers.

Senna Forever ist gelebtes Herzblut. Eine Hommage der Kinder von damals, die ihr Idol mit leuchtenden Augen verfolgten. Als Kind einer privilegierten Familie wollte Ayrton Senna den Menschen in Brasilien, die in den meisten Fällen nicht die gleichen Möglichkeiten hatten wie er, helfen. Er wollte seinen Erfolg teilen und Kinder im Bereich der Bildung unterstützen. Er wollte ermöglichen, dass in Brasilien jede_r die gleichen Chancen bekommt. Ein Ziel, das vermutlich noch lange auf sich warten lässt. Mit dem geschaffenen Senna Institute, das durch den Kauf von Senna Forever unterstützt wird, ist zumindest im Bereich der Bildung seit 1994 ein Pfeiler auf dem Weg errichtet worden. Die Bindung zu Senna ist Emotional, nicht nur in Brasilien. Senna Forever ist mit seinen “Ole, Ole, Ole, Ola, Senna, Senna” Sprechchören ein Kind der so lieblich-tragischen Beziehung. So mitreißend, dass ich glatt die neu integrierte Cockpit-Perspektive beim Spielen vergessen habe.

8/10 🏎️ 🇧🇷

Developer/Publisher: AQUIRIS
Genre: Rennspiel, Arcade-Racer
Team: Amilton Diesel (Producer, Art, Technical Art, VFX, Creative Director), Victor Leaes (Producer), Sandro Manfredini (Producer, Business Director), Leandro Verassani (Art Director, UI/UX Designer), Felipe Dal Molin (Lead Game Designer, Level Designer), Gabriel Przybysz (Game Design Assistant), Gabriel Dal Molin (Game Design Assistant), Bruno “Tinnus” Ferreira (Lead Engineer), John Rosa, Marcelo Medeiros (Engineer), Giovane Webster (Sound Design), Chris Leitch (Sound FX Partner), Radioativa Produtora (Sound FX Partner), Pedro Marcolla (Concept Artist), Daniel Sá, Thiago Saraiva, Pedro Marcolla (3D Artist), Lucas Lovato (Business Assistant), Israel Mendes (Marketing Director), Alejandro Martinez (Promotional Media), Wagner “Waio” Pasqualito (Promotional Media), Jesús Fabre (Public Relations Manager)
Musik: Berry Leitch
Veröffentlichung: 22. November 2021 (Steam, Epic Games Store, PS5, PS4, Xbox Series X|S, Xbox One, Switch, iOS, Android), Hauptspiel Horizon Chase Turbo erschienen am 15. Mai 2018 (Steam, PS4, Xbox One, Switch, iOS, Android)


Dir hat diese Review gefallen? Dann lass uns gerne einen Kaffee da!

Kommentar verfassen