News

Planet Zoo | Frontier tritt im Herbst 2019 das Erbe von Zoo Tycoon an

„Artgerecht ist nur die Freiheit!“ Wenn du dann aber doch mal Lust verspürst nicht heimische Tiere zu sehen und du die Dokus in den Mediatheken und Streaming Portalen bereits auswendig kennst, bleibt zum Glück ganz bald Planet Zoo.

Und da Videospiele kein Wesen in seiner Freiheit einschränken, kannst du dich dort austoben. Ob als Leiter_in für Gefängnisse oder Zoos ist dabei völlig egal. In den 1990ern war diese Art der spaßigen Wirtschaftssimulation schon einmal mächtig angesagt. Freizeitparks, Zoos, Eisdielen, Pizza Imperien, Krankenhäuser, Einkaufszentren oder Bordelle. Alles war möglich! Kommt so langsam wieder.

Von Dinos zu Wildtieren

Mitte der 2010er hat sich Frontier aus Cambridge, Vereinigtes Königreich mit Planet Coaster (2016) wieder auf das Feld dieser sehr speziellen Aufbausimulationen getraut. 2018 folgte dann die Dino Version des Park bauens. Über Jurassic Park Evolution geht es also jetzt in Richtung Zoo-Simulation. Planet Zoo geht dabei aber wesentlich tiefer ins Detail, als es alle Vorgänger jemals konnten oder taten.

 

Zwar bleibt der Grundgedanke, einen Park zu bauen, der allen Beteiligten gefällt, gleich, doch ist der Umfang wesentlich größer. Artgerechte Haltung und Artenschutz stehen an erster Stelle (Ja, haben wir grad schon anders gelesen, aber wir sind ja jetzt in der virtuellen Welt). Du spezialisierst dich also darauf, ein weitläufiges Panorama zu bauen, in dem Tiere sich wohlfühlen (sollen), in dem Menschen aber auch noch zu ihrer, durch den Kauf des Tickets gerechtfertigten Chance auf ein toppes Selfie mit einem fröhlichen Elefanten im Hintergrund kommen.

Echter und Komplexer

Unglaublich authentische Replikate der Tiere bewohnen deinen Park. Denkende, fühlende Individuen, die komplexe soziale Bedürfnisse besitzen und besondere Ansprüche an ihre Umwelt. Du kreierst eine Parallelwelt, in der sie sich wohlfühlen sollen, um dem Artenschutz gerecht zu werden. Es geht um Mikromanagement und darum, dem quengelige Kind im Kinderwagen sein Eis rechtzeitig zukommen zu lassen. Es geht nicht um weniger als das perfekte Paradoxon. Das macht Planet Zoo zu einer kopfzerbrechenden, strategischen Herausforderung mit Langzeitmotivation, sehenswerter Optik und Vielfalt. Hach, die kleinen sind aber auch schnuckelig!

Deine Kreativität soll durch hochklassige Aufbaumechaniken und unglaublich diverse Möglichkeiten gepusht werden. Landschaften, Seen, Flüsse, Hügel, Berge, Tunnel, Gräben und mittendrin Entertainment für Tier und Mensch, umgekehrt und untereinander. Nicht weniger als das Erbe der Zoo Tycoon-Reihe soll hier ehrenwert fortgeführt werden.  Und das ist ja schließlich wieder ein Stück Kindheit, Jugend und Nostalgie. Ob das gut geht kannst du im heute veröffentlichten Trailer schon mal begutachten. Planet Zoo soll aller Wahrscheinlichkeit nach im Herbst 2019 für den PC veröffentlicht werden. Wie schön die virtuelle Welt doch sein kann. Spare das Zoo Ticket, unterstütze Lebenshöfe und kaufe als Ausgleich für Wildtiere Planet Zoo. Guter Deal!

Update 10. Juni 2019: Das ging schnell! Nur eineinhalb Monate nach der Ankündigung  gibt es ein genaues Datum für die Aufbausimulation. Planet Zoo erscheint am 5. November 2019 exklusiv für den PC und kann ab jetzt auf Steam in der Standard und Deluxe Edition vorbestellt werden. Solltest du dich für letztere entscheiden, warten nicht nur drei exklusive Tiere, ein Wallpaper und der Original Soundtrack auf dich, sondern ebenfalls Zugang zur Pre-Launch-Beta später im Jahr. Ob dir das jetzt 10,00€ mehr wert ist darfst du wie immer selbst entscheiden.
Mit der Ankündigung des Veröffentlichungsdatums auf der PC Gaming Show der E3 2019 kam natürlich auch ein frischer Trailer angerauscht, der etwas mehr vom Gameplay zeigt.

Autorin: Benja Hiller

1 Kommentar zu “Planet Zoo | Frontier tritt im Herbst 2019 das Erbe von Zoo Tycoon an

  1. Pingback: Pausenbrot | Drei Wochen aus Sicht unseres Email-Postfachs | Welcome To Last Week

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: