Listenwahn Spotlight

Die 10 besten Indie Games des Jahres 2019

Die WTLW Redaktion hat sich entschieden. Das hier sind die 10 besten Indie Games des Jahres 2019.

Und wieder ist ein Jahr verstrichen. Tschüss, 2019, hallo 2020. Frohes Neues. Meine guten Vorsätze sind… Ne, sowat machen wir hier nicht bei WTLW. Keine Plattitüden, bitte! Stattdessen viel lieber ein nostalgischer Rückblick auf unsere liebsten Indies des letzten Jahres.

Danke Dennis, genau so war das geplant. Ganze 49 unserer 233 veröffentlichten Artikel im Jahre 2019 waren Reviews. Bei Abzug unserer verdienten Auszeiten ergibt das in etwa alle sechs Tage eine Kritik zu einem aktuell veröffentlichten Indie Game. Ganz okay, oder? Natürlich haben wir nicht nur gespielt worüber wir auch geschrieben haben. Wir haben noch mehr durchgespielt und noch einmal mehr angespielt.

Daraus entsteht dann eine ganz eigene Dynamik, in der das Erlebte in seiner nachhaltigen Beeinflussung weiter wächst und manches, zunächst beeindruckend scheinendes, schneller wieder abflaut als ursprünglich gedacht.
Wir haben also unsere Köpfe zusammengesteckt, aufgelistet, abgewogen, gestrichen, wieder zurück auf die Liste geholt, alles verworfen, Kaffeeflecken verteilt, Donutfett verewigt, erneut aufgelistet und wieder gestrichen. Top 10 sind halt auch echt schwierig. Aber jetzt kannst du dir absolut sicher sein. Es wurden nur die Spiele in die 10 besten Indie Games des Jahres 2019 aufgenommen, die uns auch wirklich nachhaltig geprägt haben. Zudem müssen sie ein Erstveröffentlichungsdatum im selbigen Jahr besitzen.

Knapp dran und doch raus

Und irgendwann kristallisiert sich dann ein illustrer Kreis heraus, den du einfach nicht mehr aussortieren kannst, aber irgendwie doch musst. Während Dennis sich in diesem Auswahlprozess von Heave Ho trennte, weil ihm vorwiegend Zeit für das Mehrspieler_innen Erlebnis fehlte, veranlasste bei Valfaris der hohe Frustfaktor den ausschlaggebenden Grund für den Kick.

Für The Hong Kong Massacre hatte ich in meiner Review einen Flow gefunden, der mir vom Stil her noch immer gefällt. Eine Seltenheit. Das Streichen für die Liste schmerzt daher genauso wie beim exzellenten und künstlerisch wertvollen Etherborn, dem absolut entspannenden Islanders und dem völlig bekloppten My Friend Pedro. Dieses Jahr war einfach ziemlich stark, weswegen Heaven’s Vault genauso wenig in der endgültigen Auflistung vertreten ist, wie Trüberbrook.

Die 10 besten Indie Games des Jahres 2019

Doch wer hat unseren Rotstift überstanden? Welche Eindrücke schafften es, einen dauerhaften Platz in unseren ranzigen Gedächtnissen einzunehmen? Abwechselnd erzählt die Welcome To Last Week Redaktion – bestehend aus Dennis Strillinger (nachfolgend DS) und Benja Hiller (nachfolgend BH) – in hoffentlich kompakten Zeilen von den 10 besten Indie Games des Jahres 2019:

Mosaic

Krillbite Studio / Raw Fury (Steam, PS4, Xbox One, Switch, Apple Arcade)

Für Mosaic die passenden Worte zu finden ist gar nicht mal so einfach. Ich habe hier bereits 1066 Wörter verbraten und bin mir noch immer nicht sicher, ob ich diesem außergewöhnlichen Ding gerecht werde. Mosaics Atmosphäre ist ne Wucht, seine Präsentation intensiv, die grauen Totalen und fließenden Perspektivwechsel atemberaubend. Der quasi wortlose Transport der Thematik gibt Raum für Entfaltung und Identifikation. Mosaic ist eines der besten und wichtigsten Narrative-Adventures der letzten Jahre und mein (Indie-) Game des Jahres 2019. Punkt! (BH)


Untitled Goose Game

House House / Panic (Epic Games Store, PS4, Xbox One, Switch)

Untitled Goose Game ist mein (Indie-) Spiel des Jahres 2019. Unfug anstellen – als Gans. Mache den Gärtner nass. Sperre die Verkäuferin in der Garage ein. Zerstöre die Vase. Friedlich etwas aushecken in wundervoll minimalistischer Grafik und kontextsensitiver Musik nach Debussy. Ich liebe es. (DS)


Knights and Bikes

Foam Sword / Double Fine presents (Steam, PS4)

Das hier fühlt sich an wie Früher, Ende der 80er, in den langsam endenden Sommerferien, als das Wetter grauer und der Boden matschiger wurde, der Entdeckungsdrang aber nach wie vor ungebrochen war. Knights and Bikes ist eine Ode an die Freundschaft, an die Imagination und den Couch-Koop der frühen 90er. Zurückgelegt auf coolen Fahrrädern, durch verstreute Wege einer Insel, die in endlosen Geschichten aus Rittern und Schatzsuchen versinkt. Knights and Bikes ist pure Liebe zum ungestümen Abenteuer verpackt in einem zuckersüßem Artstyle. (BH)


Sayonara Wild Hearts

Simogo / Annapurna Interactive (Steam, PS4, Switch, Apple Arcade)

Kurz vor Veröffentlichung habe ich Sayonara Wild Hearts zufällig auf der Gamescom an Nintendos Spielstationen gesehen und mich sofort verliebt. Ich habe Benja sogar noch vor Ort am selben Tag davon erzählt. Diese stilsichere Moppedfahrt in Neonpink und Schwarz erfordert rhythmisches Handeln und Musik im Blut. Sayonara Wild Hearts ist ein Pop Album Videospiel – und verdammt noch mal, ist das ein gutes Album. Jedes Level ist ein Song, in dem rhythmisch auf die Musik reagiert werden muss. Es erzählt die Geschichte einer unglücklich verliebten Person und von ihrer Reise, den Liebeskummer zu überwinden. Unbedingt anspielen und/oder reinhören. (DS)


Rainswept

Frostwood Interactive (Steam)

Und genau hier sind wir bei einem Grower angekommen. Je weiter sich das Erlebte in Rainswept entfernte, desto mächtiger wurden die Erinnerungsstränge. Genau wie beim Protagonisten Detective Stone, den Thematiken nicht loslassen. Ein mächtiger Brocken aus Depressionen und Traumata, clever inszeniert und in wunderschönen Bildern verarbeitet. Innovative stilistische Kniffe wechseln sich ab mit einer sich ruhig ausbreitenden, spannenden Detektivgeschichte. Je mehr ich über Rainswept nachdenke, desto mehr verliebe ich mich in seine Einzigartigkeit. Danke für dieses intensive Erlebnis. (BH)


Blasphemous

The Game Kitchen / Team 17 (Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Trotz des an Frust grenzenden Schwierigkeitsgrades ist Blasphemous eins der atmosphärischsten Pixel-Art Metroidvanias im Soulsborne Stil der letzten Jahre. Das sakral/blasphemische Setting im Mittelalter hat es mir einfach angetan und die schaurig authentische Musik von Carlos Viola steuert pure Gänsehaut dazu bei. (DS)


Lonely Mountains: Downhill

Megagon Industries / Thunderful Publishing (Steam, PS4, Xbox One | Switch folgt)

Einfach nur diesen Berg hier runter sausen. Vorbei an Tannen und bunten grünen Wiesen, über Stock und Stein, große Täler überspring… Krach! Knie aufgeschürft. Gut, noch mal. Nur noch elegant diese steile Abkürzung genom…Pock! Umgefallen. Gut, noch mal. Rasend schnell auf der Zielgeraden etwas Zeit gutge… Baaam! Baum im Weg. Gut, noch mal.
Lonely Mountains: Downhill ist das Ergebnis des Zusammenspiels aus perfekt funktionierendem Gameplay, unaufgeregtem, wunderschönem Low Poly Design und atmosphärisch inszeniertem Bergidyll. Kurzum, das vermutlich beste und motivierendste Sportspiel seit langer langer Zeit! (BH)


Blazing Chrome

Joymasher / The Arcade Crew (Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Verdammt, ja! Siehst Du das, Konami? So muss ein neues Contra aussehen. Das optisch und spielerisch schwer von Super Contra (aka Super Probotector) und Metal Slug beeinflusste 2D-Ballerspiel Blazing Chrome zieht alle Register der goldenen 16-Bit Arcade-Ära und aller 80er Jahre Actionfilme. Hier stimmen die Animationen mit tonnenweise Explosionen und Projektilhagel. Die Musik treibt an und lässt mich an die guten Zeiten auf dem Super Nintendo denken. Das butterweiche Gameplay sorgt für eine Menge Spaß am Zockabend zu zweit. (DS)


Baba is You

Hempuli (Steam, Switch)

Baba is You ist nicht nur der knuffigste, sondern auch der innovativste Puzzler der letzten Jahre. Baba dreht den Spieß einfach um. Anstatt dir in ellenlangen Tutorials Regeln zu erklären, integriert es diese in sein Spielsystem. Aus nach den Regeln spielen, wird mit den Regeln spielen. Babas Gameplay und die schier unbegrenzten Möglichkeiten lassen dich immer wieder verblüfft auf dem Sofa zurück. Und am Ende eines jeden Levels denkst du: Ja verdammt, wieso hab ich dafür 20 Minuten gebraucht? Baba is You sprengt nicht nur deinen Kopf, sondern auch die jahrelang gepflegte Konditionierung durch Videospiele. Beeindruckend! (BH)


Stela

SkyBox Labs (Xbox One, Apple Arcade | Steam folgt)

Der Cinematic-Platformer Stela kam völlig überraschend, knallte dann aber so richtig rein. Mit dem imposanten Sounddesign, den organischen Aufgaben und Bildern zum anbeten, vermittelte SkyBox Labs das unbehagliche und beängstigende Gefühl auf der Flucht zu sein, ohne jegliche Möglichkeit der Rast. Ohne Worte auskommend, nur mit seiner audiovisuellen, technischen Perfektion. So schön, so eindringlich. (BH)


Und solltest du jetzt das Bedürfnis besitzen diese Spiele unmittelbar erleben zu wollen, aber gerade keine Zeit dafür freischaufeln zu können, keine Angst, auch dafür haben wir eine Lösung parat. Die schönsten Musikstücke unserer Lieblingsindies 2019 haben wir herausgesucht und daraus eine schmeichelhafte, wachsende Spotify-Playlist erstellt. In Erinnerungen oder Vorfreude schwelgen kannst du hier!

Autor_innen: Benja Hiller und Dennis Strillinger

0 Kommentare zu “Die 10 besten Indie Games des Jahres 2019

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: