News

Afterlight | Eine traumatisierte Astronautin und ihre Drohne

Eine bedrückt dreinschauende Astronautin, eine Drohne und ein atemberaubender Art-Style. Dem Zweck einer empathischen Erzählung über Freundschaft und Traumata innerhalb eines plausiblen Puzzle-Adventures untergeordnet. Kickstarter ey!

Xin ist Teil des neuen internationalen Kolonisationsprogramms zur Erschließung neuer Lebensräume und Verbindung bereits vorhandener Kolonien auf dem Saturn Mond Titan. Bei einer Teilmission geschah ein Unglück, das das Leben vieler ihrer Kolleg_innen forderte. Nur wenige überlebten. Doch schon nach kurzer Zeit muss Xin zusehen, wie die restlichen Überlebenden, einer nach dem anderen, ebenfalls sterben. Sie bleibt alleine zurück!

In der Folge hat sie mit psychischen Folgen und Traumata zu kämpfen. Um diesen zu entgehen und ihren Schmerz vergessen zu lassen, flüchtet sie in eine neue Identität.
Ihr treuer Assistent C.O.G. – eine medizinische Drohne – wird fortan versuchen ihr so gut es geht therapeutisch zu helfen und Erinnerungen zurückzubringen, die so wichtig erscheinen, um Hilfe zu rufen. Vor allem aber, um am Leben zu bleiben.

Introspektiv

Afterlight ist ein futuristisches 2.5D Puzzle-Adventure, das seinen Blickwinkel auf die Beobachtung des Selbst legt. Dabei achten die Entwickler_innen von Silent Road Games aus Malaga, Spanien sensibel auf die Einbindung emotionaler und psychologischer Elemente innerhalb der intensiven Story. Das Team um CEO und Producer Alberto Bodero und Art Director Salva Martin legt sehr großen Wert auf die reichhaltige Umgebung, detaillierte Animationen und eine gehaltvolle Spielerfahrung.

Um Klischees zu umschiffen und sorgfältig und gefühlvoll mit dem Thema „Psychische Krankheiten“ und Traumata umzugehen, wurden sowohl Betroffene, als auch medizinische und psychologische Experten in die Entwicklung mit einbezogen. So soll ein emotionaler, jedoch sensibler, empathischer Einblick in das Thema gewährleistet werden, das vor allem die Konsequenzen von Beziehung und die persönliche Entwicklung in den Mittelpunkt stellt.

Inspiration

Da Afterlight im 22. Jahrhundert spielen wird, sollen reichhaltige, kreative Dokumentationen mitgeliefert werden, die ein tiefes Abtauchen in die kreierte Spielwelt garantieren. Zwischen Puzzle und imposanter Inszenierung in expressiven Farb- und Licht-Auswüchsen ist immer noch ein wenig Platz, um die Fernsteuerung unglaublich großer Roboter zu integrieren.

 

Die Inspirationen der Welt von Afterlight scheinen so vielfältig wie das Werk von Silent Road Games selbst. Vom Humanismus und Expressionismus der Andrei Tarkovski Filme, über die Architektur eines Lebbeus Woods bis hin zur Wichtigkeit der Zusammenarbeit und tiefer emotionaler Verbundenheit in Journey oder Inside.
Das Indie-Team aus Spanien versucht auf allen Ebenen die richtige Balance zu finden. Die zwischen Physik und Logik innerhalb der Puzzle zum Beispiel. Nicht weniger als die Perfektion ist das Ziel.

Isolation

Afterlight ist ein selbstbeobachtendes Abenteuer, das dir tiefe Einblicke in die psychische Welt einer isolierten Astronautin ermöglicht, nicht weniger großen Wert auf World-Building mit ansprechenden, logischen und physikalisch möglichen Puzzle legt und dabei noch unverschämt gut aussehen will. Eine Reise, in der die Themen Vertrauen, Freundschaft, Wahrnehmung und Traumata einen großen Platz einnehmen werden.

Damit die lieben Menschen von Silent Road Games das in aller Ruhe umsetzen können brauchen sie deine Unterstützung. Seit ein paar Wochen ist das astronautige Afterlight auf Kickstarter präsent und konnte bis heute etwas über 20.000€ von den anvisierten ca. 31.500€ einsammeln. Neun Tage hast du jetzt noch Zeit, deine Unterstützung zuzusichern – also bis zum 15. Juni 2019 – um so deinen Beitrag zu leisten und den Rest der Finanzierung zu sichern. Das Abenteuer ums Überleben auf dem Saturn Mond Titan ist zu 30 % fertig. Der Betrag aus der Kickstarter-Kampagne wird in die restlichen 70% der Entwicklung fließen und in Teilen Kickstarter-Gebühren und Dankeschöns finanzieren. Letztere gibt es in großer Auswahl von günstig bis pompös.

Bisher ist eine Veröffentlichung von Afterlight für Ende 2020 auf Steam geplant. Ports für Nintendo Switch, PS4 und Xbox One scheinen möglich, wenn es die Finanzierung zulässt. Neun Tage also, um dieses äußerst spanende, imposante und interessante Projekt auf so vielen Plattformen wie möglich zu realisieren.

Autorin: Benja Hiller

0 Kommentare zu “Afterlight | Eine traumatisierte Astronautin und ihre Drohne

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: