News

Warp | Ein kritzeliges Twin-Stick-Shooter Point&Click | Halt dein Papier fest!

Ich kann mich bei reduzierter, minimalistischer Kritzelei einfach nicht kontrollieren. Sehe ich knuffige Kreaturen auf zerknülltem Papier, hüpft mein Herz im Dreieck. Bewegen diese dann auch noch ihre Gliedmaßen ist alles zu spät.

Das äußert sich dann in überschwänglichen Artikeln, wie bei Escape Doodland und Tala oder in roten Wangen, die dank der Aufregung des Körpers von umtriebigen roten Blutkörperchen erhellt werden. Für letzteres muss ich mir nur den Trailer zu West of Loathing ansehen, in dem Strichmännchen einen auf wilden Westen machen oder eben den Kickstarter Trailer von Warp.

Wo bin ich?

In Warp bist du eine kleine Kreatur auf der Suche. Nein, der Satz ist nicht unfertig, der ist tatsächlich hier zu Ende. Denn du suchst nicht nur einen mysteriösen Ort, der irgendwo am Ende der Welten versteckt ist und etwas verdammt cooles für dich bereithält, sondern auch die Antworten auf die „belanglosen“ Fragen ‚Wo bin ich?‘, ‚Wer bin ich?‘ und ‚Was bin ich überhaupt?‘ Genau deshalb rennst du durch die Kritzellandschaft, triffst auf Kritzel-Kreaturen, bekämpfst Kritzel-Monster, löst Kritzel-Rätsel und suchst Kritzel-Hinweise, um im Kritzel-Abenteuer deinen Kritzel-Ursprung zu erforschen und Kritzel-Gimmiks einzuheimsen. Ganz schön Kritzelgründig für ein Kritzel-Spiel. Äh!

Warp ist dann auch ein Mix aus Open-World Top-Down/Isometrischem Twin-Stick-Shooter und klassischem Point & Click. Es gibt halt nicht nur allerhand Monster wegzuradieren, sondern ebenfalls furchtbar interessante Dinge zu erforschen. Weswegen Warp dann auch aus vier offenen Welten und einer zentralen Stadt besteht, in der du einfach mal ein Haus kaufen kannst, in der Spielhalle verschwindest, mit den Bewohner_innen redest, deine gefundenen Dinge tauschst oder das Verbrecher-Syndikat zerstörst.

Direkt vom Papier raus in die Welt

Warp entsteht bei Paradise Software aus New Orleans, USA mit dem Künstler PizWiz an der Spitze des Teams. Ebenfalls an dem Spiel arbeiten Künstlerin NOYO und Komponist liltommyj, ein Mensch für Marketing und ein weiterer für die Storyentwicklung. Die ganze Welt von Warp ensteht auf direkt aus der Hand auf blankem Papier, bevor es für die liebevollen Kreationen in die digitale Welt auf Animationsreise geht und dort ein, dem Humor des PizWiz nach zu urteilen, sehr witziges, außergewöhnliches und absurdes Abenteuer erleben.

Noch bis zum 3. März 2019 kannst du Warp bei Kickstarter unterstützen und reichlich Dankeschöns ergattern. Vom Spiel, über Tasse, Artbook und Kunstwerke der Künstler_innen bis hin zu deiner eigenen Kreation eines Endbosses oder eines Dungeons. Vielleicht willst du aber auch noch einen der fancy Hüte von PizWiz oder gleich als Creator in den Credits auftauchen? Für Geld ist hier alles möglich. 7.000 Dollar oder umgerechnet knapp 6.200 Euro braucht das Team, um Warp in Ruhe fertigstellen zu können. Bisher wurden 20 Tage vor Schluss etwas über 1.000 Euro gesammelt. Da geht also noch ne Menge. Warp wird dann voraussichtlich im ersten Quartal 2020 auf PC, Mac und Linux erscheinen. Konsolenports sind aber ein Teil der Stretchgoals und ebenfalls möglich. Zeig ein Herz für Kritzelei und spendiere der Gaming-Branche ein weiteres, einzigartiges, wirres Stück Videospielgeschichte. Klick dich gleich mal rüber zu Kickstarter.

Autorin: Benja Hiller

0 Kommentare zu “Warp | Ein kritzeliges Twin-Stick-Shooter Point&Click | Halt dein Papier fest!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: