Star Wars Overkill? | Neue Trilogie und Real Serie angekündigt

Rian_JohnsonHuch? Was für eine ereignisreiche Nacht. Erst gehst du mit der Information einer völlig neuen Star Wars Trilogie ins Bett und dann wachst du mit der Ankündigung einer Star Wars Real-Serie wieder auf. Nun erst mal langsam. 

Gestern, 09.11.2017, Spätabends: LucasFilm und Disney verkünden eine komplett neue Trilogie. Und nicht nur das, es gibt auch schon einen mehr oder weniger genauen Plan. Zumindest, was die verantwortlichen Menschen für diese Aufgabe betrifft. Rian Johnson – ja genau der Mensch, der jetzt auch für The Last Jedi verantwortlich ist – wurde mit seinem langjährigen Partner Ram Bergman dazu beauftragt, eine komplett neue Trilogie zu schreiben. Zudem werden die Beiden auch für die Regie und Produktion des ersten Films dieser zuständig sein.

“We all loved working with Rian on The Last Jedi!”

Speziell Kathleen Kenedy, die Presidentin von LucasFilm, spricht von der hervorragenden Zusammenarbeit und dem unglaublichen Ergebnis bei The Last Jedi. Die Frage wäre hier, was für ein Film erwartet uns da, dass Rian Johnson so viel Vertrauen bekommt, um eine ganze Trilogie zu verfassen, bevor der Film überhaupt Geld eingenommen hat? Da scheinen alle Beteiligten äußerst sicher zu sein. Ich bin es auch, weil Rian Johnson großartige Geschichten schreibt und wundervollst inszeniert. Aber etwas ungewöhnlich ist es schon, dass in den Medien weitere Arbeit beauftragt wird, bevor das Ergebnis überhaupt Zahlen und/oder Preise erschleichen konnte. Wobei es natürlich äußerst unwahrscheinlich erscheint, dass irgendein Star Wars Film überhaupt schlechte Ergebnisse erzielen könnte. Auf Kritiker-Seite vielleicht, auf der Seite der Einnahmen wohl eher nicht. Die Qualitätsstandards scheinen, ob der vielen Regie-Entlassungen in der letzten Zeit jedenfalls sehr hoch und das Konzept äußerst klar.

Satt? Ich bin niemals satt!

Die neue Star Wars Trilogie soll völlig neue Charaktere beinhalten und losgelöst von der Skywalker Saga erzählt werden. Unmittelbar wurden Wünsche nach „The Old Republic“ geäußert oder eine Fokussierungen auf „Darth Bane“ eingeworfen. Was wünscht du dir oder sagst du, mäh, das ist mir alle zu viel, die sollen aufhören Star Wars als Gelddruckmaschine zu nutzen? Für mich funktioniert dieses Argument jedoch nicht, da die zwei von Disney veröffentlichten Filme tatsächlich gut waren. Und wer hat bitte etwas gegen gute Geschichten im Lieblingsuniversum?

Heute, 10.11.17, Morgens: Bei dem ganzen Hype um Rian Johnsons Trilogie ist eine kleine Information des gestrigen „Quarterly Earning Call“ fast untergegangen. Bob Iger, Disneys CEO, verkündete fröhlich eine Star Wars Real-Serie, die sich bereits in Entwicklung befinde. Vor 2019 kannst du damit jedoch nicht rechnen, scheint der Produktionsstatus noch sehr sehr früh. Weitere Informationen gab es dann auch nicht.

„I have a bad feeling about this!“ NEIN!

Nach Star Wars Clone Wars und Star Wars Rebels kommt also eine Serie, die nicht komplett aus animierten Charakteren und Sets besteht. Finden wir auch das gut? Eine Übersättigung schwebt im Raum. Zu viel auf einmal kann die Universum-Suppe stark versalzen, ja. Aber wir sprechen hier ja noch immer von größeren Zeitabständen. Jedoch erzeugt tatsächlich ein jährlicher Star Wars Film noch immer den gleichen Hype, als wenn einer alle drei Jahre erscheinen würden. Die Serien scheinen da oft losgelöst von der Hauptfilm-Reihe und eh nicht so viel Beachtung zu bekommen. Demnach, Übersättigung noch nicht in Sicht. Spannend die Frage, ob das ein Zugpferd des in Planung befindlichen Disney-Streaming-Dienstes werden soll. Oder ist das zu früh und es wird gar eine Netflix Serie, da Disney mit Netflix zusammenarbeitet, noch? Und immerhin hat Star Trek dort auch schon einen Platz gefunden.

Wie oben bereits geschrieben. Gute Konzepte und Geschichten? Immer her damit. Eine gut gemachte Star Wars Real-Serie scheint da fast noch eine Marktlücke zu bilden. Ich denke Disney besitzt bisher ein gutes Konzept, dass zwar gerne Geld erwirtschaften mag und die aktuelle Welle nutzt, aber die wichtigen Faktoren nicht vernachlässigt. Können sie sich bei den kritischen Star Wars Fans und Nerds auch gar nicht leisten, sonst kentert der Sternenzerstörer schneller als die Titanic-Menschen unsinkbar hineinrufen.

Bild und Quelle: StarWars.com

Ein Gedanke zu “Star Wars Overkill? | Neue Trilogie und Real Serie angekündigt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s