Listenwahn

Most Wanted Indie Games 2020 | Teil 1

Auf was du dich dieses Jahr so freuen kannst? Chefredakteurin Benja präsentiert Teil 1 unserer Most Wanted Indie Games 2020.

Genug zurückgeschaut. Kümmern wir uns um das, was noch auf uns zukommt. Kümmern wir uns um funkelnde Augen und wachsende Vorfreude. Wir haben wieder einmal alles auf den Kopf gestellt, im Archiv rumgewühlt, Steam durchforstet und zu den Kolleg_innen rüber gelinst. So hat sich unsere grobe Vorauswahl zu 40 im Vorjahr auf 80 Indies in diesem Jahr verdoppelt. Und wer hatte dieses Jahr erneut die Idee, sich dort ein paar Lieblingsindies mit geplantem 2020 Release rauszusuchen, bei denen die Vorfreude im besonders großen Ausmaß zu spüren ist? Also über das anerkennende Mundwinkel heben hinaus?

Ich natürlich. Wieder einmal. Kümmern wir uns jetzt also um meine Vorfreude, die ich dir dank meines selbsternannten Kuratorinnenstatus mal eben so entgegen pfeffere. Vielleicht teilst du meine Vorfreude ja sogar mit mir. Ob schon vorher oder erst nach dem Lesen. Völlig schnuppe! Manches wirst du eventuell bereits in unserem Magazin erspäht haben, manches nicht. Hier sind meine (Benja) Most Wanted Indie Games 2020 in Teil 1 dieser kurzweiligen Limited Series:

 

Circuit Superstars

Original Fire Games / Square Enix (2020 | Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Der Triple-A Bereich beschmeißt dich geradezu mit Rennspielen. Doch die großen Serien unterscheiden sich nurmehr minimal. Es fehlt Innovation und Kreativität. Leider auch oft im Indie Game Bereich. Ich weiß was du jetzt sagen willst. Innovation? Während Autos im Kreis fahren? Ohja, die gibt es. Leider äußerst selten. Und genau deshalb ist Circuit Superstars einer meiner absoluten Favoriten dieses Jahr. Original Fire Games schnappen sich den Spirit alter Top Down Racer und füttern ihn mit akkuratem Fahrgefühl. Das nostalgisch aufpolierte Rennerlebnis setzt Boliden von den 60ern bis heute auf liebevoll gestaltete Kurse und lässt meine Augen funkeln. Circuit Superstars ist das spannendste Racing Game 2020. Ja, ernsthaft!


Genesis Noir

Feral Cat Den / Fellow Travellers (2020 | Steam, Xbox One)

Ein Special, eine Berufung in die besten E3 2019 Indies, sowie in die besten Gamescom 2019 Indies. Wenn du aufmerksam Welcome To Last Week ließt, konntest du praktisch nicht an Genesis Noir vorbeikommen. Das schwarz/weiße Cosmicomics inspirierte, musikalische Narrative verfolgte uns das ganze letzte Jahr. Es wird Zeit, dass wir dieses unglaublich einzigartige Erlebnis des Noirs endlich greifen können, auch wenn es ungreifbar scheint. Genesis Noirs Atmosphäre saugt dich komplett ein und lässt dich erst wieder los, wenn deine Konturen ähnlich düstere, farblose Kontrastwerte angenommen haben. Her. Damit. Jetzt!


12 Minutes

Luis Antonio / Annapurna Interactive (2020 | Steam, Xbox One)

Eine nicht enden wollende Zeitschleife. Wie verdammt noch mal kommst du da wieder raus? 12 Minutes bastelt sich einen packenden Mix aus Beziehungsdrama und Thriller, der alle 12 Minuten gleich endet. Wie zum Teufel kannst du das jemals ändern? Luis Antonios neustes Werk crashte mal eben so die letztjährige Xbox E3 Pressekonferenz mit seinem intensiven Trailer. Top Down Stil, reduzierter Artstyle und auf den Punkt gespieltes Voice Acting zogen dich hinein in das nicht enden wollende Szenario. Wenn der Zeitloop so richtig kicken sollte, besitzt 12 Minutes Potenzial für das Spiel des Jahres.


Figment: Creed Valley

Bedtime Digital Games (2020 | Steam)

Bedtime Digitals Figment war ganz ganz zauberhaft. Warum sollte eine weitere Erzählung aus der komplexen Welt des Geistes es dem nicht gleichtun? Figment: Creed Valley bringt einen neuen Besetzer (Boss) mit, abermals unglaublich kreative Landstriche, clevere Puzzleabschnitte, freundliches Hack & Slay, abgöttisch emotionale Ohrwurmmusik und die liebenswertesten Protagonist_innen der Indie Game Szene. Ich habe mich auf der Gamescom im Action-Adventure sofort Zuhause gefühlt, ich werde bei Erscheinen abermals in der phantasievollen, surrealen Welt versinken und Horden von Tränen verdrücken.


Maneater

Tripwire Interactive (22. Mai 2020 | Epic Games Store)

Zwischen Reality Show und Kampf ums Überleben. Ein Open Water-RPG mit einem Hai als Protagonisten und einem populären Hai-Jäger als Antagonisten. Maneater platziert sich irgendwo zwischen GTA, Meeressimulator und völlig bekloppt. Umso schöner, dass Tripwires Projekt nicht nur ordentlich Absurdität ins Spielerlebnis packt, sondern noch viel mehr aufgetürmte Meereswelten und spektakuläre Umgebungen. Wenn schon als Hai austicken, dann auch richtig. Ich hab Bock, auf sich langsam rotfärbende Meeresoberflächen, skurril schöne Wachstumsmöglichkeiten, bekloppte Handlungen und Menschenfleisch. Eine Millionen getötete Haie durch Menschen, doch nur fünf getötete Menschen durch Haie jedes Jahr. Es ist Zeit den Spieß umzudrehen.


Welcome To Elk

Triple Topping (2020 | Steam)

Als Triple Topping Welcome To Elk zum ersten Mal öffentlich zeigten, waren die Animationen der Figuren eigentlich noch gar nicht so recht fertig und ausgereift. Doch die grobmotorischen, fast hüpfend euphorisierten Bewegungen der Menschen auf Elk gefielen den Spielenden so sehr, dass sie das Studio einfach drin ließ. Und genau das lockert Welcome To Elk mit seinen schwermütigen Erzählungen nach wahren Begebenheiten auf. Eben genau diese eigenwilligen Animationen, gepaart mit der dichten Atmosphäre und dem reduzierten, minimalistischen Artstyle, machen dieses Narrative so skurril und anders. Manchmal ist es dann eben auch nur der Zufall, der einem grandiosen Projekt den letzten Schliff zur Sonderbarkeit verleiht.


Röki

Polygon Treehouse / United Label (2020 | Steam, Switch)

Ich mag Schnee. Vermutlich ist inzwischen aber auch einfach nur der Entzug so groß, dass jede stilistisch inszenierte Art dessen mein Sehnsuchtszentrum mit abnormer Wucht trifft. Röki jedoch besitzt nicht nur Schnee. Der Selbstfindungstrip von Protagonistin Tove zwischen Abenteuer, Familienrettung und nordischer Folklore trifft ebenso mein Empfinden für Ästhetik. Der Stil des Narrative-Adventures von Polygon Treehouse ist einfach nur wundervoll. Kühle Farbgebungen und Monster, die eigentlich gar nicht existieren sollten. Mit ganz viel Herz und dem nötigen Gespür für Chrakterentwicklungen könnte Röki ein tiefes und packendes Erlebnis werden.


Minute of Islands

Studio Fizbin / Mixtvision (Frühjahr 2020 | Steam, PS4, Xbox One, Switch)

Das Ökosystem stabilisieren und die instabile Welt vor ihrem Kollaps retten, inklusive deiner ganzen Familie. Nur Mo kann das in Minute of Islands mit ihren speziellen Fähigkeiten einer Mechanikerin schaffen. Einmal eine Heldin sein. Klingt doch eigentlich ganz gut? Oder etwas doch nicht? Kann sie überhaupt mit dem Druck der Bürde umgehen und ist es wirklich das, was Mo gerade braucht? Studio Fizbin thematisieren Selbstfindung und Bedürfnisse in einem wundervoll aussehenden Adventure. Der eigenwillige, detailreiche Comicartstyle des Studios legt sich auf einen ausladenden Atmosphärenteppich. Schon die Demo auf der Gamescom ließ mich nicht mehr los.


Sable

Shedworks / Raw Fury (2020 | Steam, Xbox)

Und wo wir gerade bei stilistischen Schönheiten sind, schmeiß ich gleich noch Sable hinterher. Shedworks Sci-Fi Archäologie-Adventure ist eine einzige Augenweide des Comicstyles. Als hätten die Developer all ihre Lieblingpanels irgendwo herausgerissen und zum Leben erweckt. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, auf einem fremden Planeten. Abenteuer trifft auf Coming of Age, irgendwo in den endlosen Weiten der Galaxie. Es könnte kaum schöner klingen.


Undying

Vanimals / Giant Games (Q3 2020 | Steam, Konsolen (TBA))

Undying fühlt sich an wie die letzten Stunden mit Lee in Telltales The Walking Dead Season 1. Dabei sieht es aus wie deine verwaschene Erinnerung daran. Low Poly Design, wir haben dich lieb!
Während Mutter Angling in der Zombiapokalypse von genau einem dieser Zombies gebissen wurde und ihren Sohn Cody die letzten Tage und Stunden beschützen und ein paar letzte Kniffe zeigen will, zerbricht dein innerer Emotionsstatus zunehmend in seine Einzelteile. Vanimals Survival-Adventure etabliert emotionale Beziehungen und Situationen am laufenden Band. Wie lange die beiden das durchstehen? Wer weiß? Wie lange ich das durchstehe? Vielleicht drei Sekunden? Aber ich will es durchstehen.


Was sonst noch so geht…

Ey, Benja, wo ist dieses und jenes Spiel? Hast du das hier nicht schon abgefeiert oder das eine hier vergessen? Von dem da womöglich noch gar nicht gehört?
Vermutlich! Eine Liste ist auch immer nur eine emotional getriebene Momentaufnahme. Worauf ich mich noch immer freue, das unter anderem aber schon letztes Jahr angesprochen wurde? 2 Ton Studios Unto The End, das herrlich artistische The Artful Escape und das kanadische Point & Click Backbone. Außerdem kannst du dein Augenmerk auf Svoboda 1945 und Carrion legen. Letzteres hype ich ebenso lange, wie andere Vertreter dieser Liste. Ein wenig Variation und Abwechslung wollte ich dennoch mit einbringen. Ebenso fehlen Indies, die Anfang des Jahres, also im Januar oder Februar bereits erscheinen. Von denen liest du eh schon ziemlich bald.

Falls dir jetzt also doch noch was fehlt oder du dich auf noch viel mehr Most Wanted Indie Games 2020 stürzen willst, kannst du entweder unser Magazin durchforsten oder dich wie im letzten Jahr auf Dennis Liste freuen.
Mit ganz großer Sicherheit wird uns 2020 wieder einmal mit Indies überraschen, von denen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal etwas wissen, dessen Veröffentlichungsdatum noch nicht konkretisiert wurde oder dessen Developer noch nicht wissen, dass sie schon bald fertig sein werden oder überhaupt ein Spiel kreieren. So wie im letzten Jahr gefühlte etliche Male geschehen. Genug geredet, Dennis, your turn!

Autorin: Benja Hiller

1 Kommentar zu “Most Wanted Indie Games 2020 | Teil 1

  1. Pingback: CI Games zapowiada SGW: Contracts 2 i informuje (?), co z Lords of The Fallen 2 [AKTUALIZACJA] | PolskiGamedev.pl

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: