News

Martha Is Dead | Grausiger Mord in Italien

Im Psychologischen Thriller Martha Is Dead werden wir ins ländliche Italien im zweiten Weltkrieg versetzt.

Das mit Indie-Horrorspielen ist manchmal so ein Ding. Es gibt auf Steam eine Menge von ihnen, doch oftmals werben lieblos zusammengeschusterte Jumpscareorgien, die keine Story vermitteln oder sonstigen Mehrwert bieten, um die Gunst der Spielenden. Während Franchises wie Five Nights at Freddie´s Kultstatus genießen, halte ich mich lieber an tiefergehende Werke, die in meine Psyche eindringen und mich aufrütteln können. Der Publisher Wired Productions präsentiert nun das neueste Werk von LKA, die mir durch Town of Light ein Begriff sind. Die ersten Eindrücke vermitteln eine Wahnsinnsatmosphäre. Das Spiel hat auch noch historischen Bezug? Die Entwickler_innen aus Florenz müssen ihre Marktforschung heimlich auf mich zugeschnitten haben!

Leben und Sterben im Krieg

Martha Is Dead spielt im Sommer des Jahres 1944. Quer durch Italien verläuft die Front zwischen Allierten und Achsenmächten. Nur mit der Hilfe NS-Deutschlands hält die italienische Armee die sogenannte Gotenstellung, die im Westen des Landes durch die Toskana läuft. Die Bevölkerung leidet unter den Kampfhandlungen, Not und Angst werden zu ständigen Begleitern. Doch als Martha plötzlich tot am Ufer eines Sees aufgefunden wird, tritt der Schrecken des Krieges in den Hintergrund und weicht einem neuen Horror.

Das Geheimnis um Marthas Tod lüftet sich nicht von selbst und so tauchen die Spieler_innen ein in einen verstörenden Mordfall, der italienische Folklore mit psychologischem Horror verbindet. Viel mehr ist noch nicht bekannt über den Plot des italienischen Indie-Horrors, doch die bewegten Bilder des ersten Trailers entfalten einen wahnsinnigen Sog und zeigen explizite Szenen. Die Protagonistin rennt gehetzt durch einen dunklen Wald, einer Leiche wird das Gesicht abgezogen und als Maske verwendet. Im Hintergrund donnern Bomber vorbei. Dabei merke ich aber sofort, das nicht nur auf plumpe Schockeffekte gesetzt wird, sondern, dass Martha Is Dead Substanz bieten und die Story mich intensiv beschäftigen wird.

Martha Is Dead ist Next-Gen Horror

Martha Is Dead ist nicht das erste Spiel, das die Vorzüge der kommenden Konsolen-Generation zu nutzen weiß. Wie schon die Developer von Scorn, wollen auch LKA die technischen Möglichkeiten dazu nutzen, ihre Vision umzusetzen. Mit der Unreal Engine 4 und der Möglichkeit eine kinoartige Erfahrung in 4K auf die Bildschirme zu zaubern, wollen die Entwickler_innen die Grenze zwischen Videospiel und Realität verwischen. Doch im Fokus steht sowieso die Geschichte. Diese ist ungemütlich, selten schmerzfrei und teilweise in wahren Erfahrungen verankert, wie Luca Dalco, Gründer und Director bei LKA, erzählt. Die Erfahrungen ihres Erstlingswerks Town of Light wollen die Menschen hinter Martha Is Dead nutzen, um diese neue Erfahrung noch intensiver zu gestalten.

Irgendwie erinnert mich Martha Is Dead jetzt schon an Maid of Sker, dem Malte vor nicht allzu langer Zeit verfallen ist. Denn Folklore, Geschichtsbezug und eine psychologische Survivalhorrorkomponente sind bei beiden Titeln vorhanden. Ehrlich gesagt kann ich es jetzt schon kaum erwarten, mich ins kriegsgebeutelte Italien zu stürzen und herauszufinden wer oder was in der Toskana sein Unwesen treibt. Doch ein wenig Geduld werde ich noch aufbringen müssen, denn Martha Is Dead erscheint 2021 auf PC via Steam und Xbox Series X. Bis dahin gebe ich mir nochmal den spannenden Trailer, der uns auf das mysteriöse Verbrechen einstimmt.

0 Kommentare zu “Martha Is Dead | Grausiger Mord in Italien

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: