One Hand Clapping | Vertraue auf deine Stimme!

Im musikalischen Puzzle Platformer One Hand Clapping machen wir Geräusche, spielen Instrumente und Singen, um Rätsel zu lösen!

Jede Stimme ist einzigartig und mit etwas Training kann ihr jeder Mensch angenehme Töne entlocken. Da ich nie besonders interessiert an einer Gesangsausbildung war, beschränken sich meine Ständchen auf die tägliche Dusche. Entsprechend entsetzt war ich beim Lesen der Pressemitteilung zu One Hand Clapping. Ein Spiel, bei dem meine schiefe Stimme in den Mittelpunkt gestellt werden soll? Doch offenbar falle ich damit genau in die Zielgruppe von Bad Dream Games. Die Absolvent_innen der University of Southern California wollen uns die Unsicherheit nehmen, sodass wir uns in ihrem Erstlingswerk frei ausdrücken können. Unser Lieblingspublisher 2020 ist auch mit an Bord: HandyGames!

Eine einzige Stimme kann die Welt verändern

Als kleines lila Kerlchen sind wir in One Hand Clapping unterwegs, um den Ton der Welt vor der Stille zu retten. Dabei nutzen wir Geräusche, die wir in unser Mikrofon machen, um mit der Welt zu interagieren. Alles ist erlaubt, das Musikspiel reagiert auf Summen, Brummen, Singen und Instrumente. Ein tiefer Ton, der immer höher wird, kreiert so eine Rampe, mit deren Hilfe wir einen Hügel erklimmen. In einer Flugpassage steuern wir mit der Höhe des Klangs die Flughöhe. Aber auch Umgebungsrätsel werden durch Harmonien und Rhythmen gelöst. Diverse Klangherausforderungen sollen unser Selbstvertrauen in Bezug auf unsere Stimme stärken. Ob ich mir danach wirklich meine eigene Stimme in einer Aufzeichnung anhören kann, ohne dabei peinlich berührt zu sein?

Durch 6 verschiedene Biome wandern wir auf unserer musikalischen Reise und treffen auf Reisegefährt_innen, die zusammen mit uns singen. Zusammen mit der veränderten Fauna der Biome, ändern sich auch die musikalischen Möglichkeiten. Große Blütenblätter öffnet unser singender Protagonist mit einem bestimmten Ton, während an anderer Stelle Säulen einer Ruine mit kräftiger Stimme zerschmettert werden. Durch die direkte Visualisierung unserer Stimme auf dem Bildschirm wird unser Umgang mit Tönen geschult. Das Team hinter One Hand Clapping betont aber auch immer wieder, dass musikalische Neulinge kein Problem mit dem Rhythmusspiel haben werden.

One Hand Clapping als beruhigende Reise in die Musik

Die Welt von One Hand Clapping strahlt auf den ersten Hingucker Wohlfühlambiente aus. Minimalistisch schöne Welten und Pastellfarben säumen den musikalischen Pfad. Pflanzen sprießen durch Gesang und in Ruinen leuchtet beruhigende Fluoreszenz. Der meditative Soundtrack tritt bewusst in den Hintergrund. Im Scheinwerferlicht steht die Stimme der Spieler_innen. Ich kaufe den Developern bei Bad Dream Games wirklich ab, dass sie einen sicheren Raum zur Entfaltung schaffen wollen. Denn in dem 2D-Platformer steckt extrem viel Herzblut, das merke ich sofort. Seit 2016 arbeiten die talentierten Menschen an ihrem Projekt , damals noch als Demo im Spielestudium. Sieben Entwickler_innen und Künstler_innen arbeiten nun daran, dass One Hand Clapping unsere Vorstellung von Stimme in einen neuen, spielerischen Kontext wirft.

Warum singen wir so gern unter der Dusche? Warum ist Karaoke so befreiend? Und warum fühlt es sich so komisch an, die eigene Stimme in einer Aufnahme zu hören? Bad Dream Games stellen ihr Werk in den Dienst des Stimmbewusstseins. Das ganze wird in einen charmanten Puzzle-Platformer verpackt, der mich sofort an Wandersong erinnert. Nur das bei One Hand Clapping eben die eigene Stimme die Liedchen anstimmt. Wenn man den Kalifornier_innen von Bad Dream Games eines nicht vorwerfen kann, dann mangelnde Innovationsfreude! Allzu lange gedulden müssen sich Fans von Musikspielen nicht mehr, denn One Hand Clapping erscheint am 10. Juni 2021 im Early Access auf Steam. Darüber hinaus wird die Vollversion für PS4, Xbox One, Switch und iOS sowie Android Geräte erhältlich sein. Falls ihr den Streaming Dienst Stadia nutzt, steht euch eine Early Access Version schon jetzt zur Verfügung.

Kommentar verfassen