Axiom Verge | Entwickler mit BadLand vor Gericht über Gewinnbeteiligung

Axiom_06Die Wii U-Version kommt nun über Limited Run Games weil Publisher BadLand im Zahlungsverzug steht. Das Geld finanziert allerdings die Arztkosten von Entwickler Thomas Happ’s chronisch krankem Sohn.

Thomas Happ hat im Alleingang das Metroidvania Axiom Verge entwickelt und 2015 für PC veröffentlicht. Die Homepage beschreibt das Spiel so:

„A failed scientist dies in an accident, only to awaken in a mysterious, alien world. Where is he? How did he get here? And why do the fundamental laws of reality appear broken?
Life. Afterlife. Real. Virtual. Dream. Nightmare. It’s a thin line.
It’s Axiom Verge.“

Axiom Verge ist eine Hommage an Super Metroid und somit jenes Genre, welches dieses Spiel maßgeblich beeinflusst hat: Das Metroidvania-Genre, das durch zahlreiche Artikel und auch durch die Most Wanted Indies 2019-Liste von Autor Dennis hier im Magazin stark vertreten ist. In dieser Spielform werden Welten unterschiedlichster Ausrichtung in 2D-Ansicht erforscht. Zudem werden Gegenstände gesammelt, welche an Orten im Spiel eingesetzt werden können, die schon entdeckt wurden. So ist es möglich Gegner mit immer stärker werdenden Waffen zu besiegen. Das so genannte Back-Tracking ist also häufig angesagt, welches aber Teil des explorativen Charakters ist. Diese Vorgehensweise finden manche von uns in Spielen womöglich nervig. In Metroidvanias gehört es aber zum Erkundungsdrang.

„And why do the fundamental laws of reality appear broken?“ muss sich Thomas Happ auch gefragt haben, als er die Diagnose seines Sohnes bekam.

Wie für den Protagonisten des Spiels gehört Back-Tracking für Entwickler Thomas Happ zum Tagesplan. Sein Sohn Alastair leidet unter Bilirubinzephalopathie und muss täglich zu Spezialisten, Ärzten und Behandlungen gefahren werden.
Wenn ein Neugeborenes auf die Welt kommt, wird der Bilirubinwert gemessen. Bilirubin ist ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes der roten Blutkörperchen. Ein erhöhter Wert kann relativ problemlos durch Lichtbestrahlung mit ganz spezieller Wellenlänge behandelt werden. Meist reichen ein bis zwei Tage unter einer dafür geeigneten blauen Lampe aus, um dem Körper zu helfen, diesen Wert zu regulieren. Wenn dies nicht behandelt wird kann es zu der zuvor genannten Krankheit kommen, welche das gesamte Nervensystem schädigen kann. Warum erwähne ich das?

Am 21. November 2017 verfasst Entwickler Thomas auf seinem Blog einen Eintrag. Die Retailversion von Axiom Verge wird für Nintendo Switch, PS4, PS Vita und Xbox One angekündigt. Im Zuge des Releases bedankt sich Happ öffentlich bei dem spanischen Publisher BadLand Games, der ihm angeboten hat 75% der Verkaufseinkünfte der physischen Version des Spiels einer Stiftung zu spenden, die sich allein um die Kostenübernahme von Alastairs Behandlung kümmert. Wow. Das ist ein selbstloser und großzügiger Vorschlag.

„I just wanted to thank them for their generosity in offering that up, since it was definitely something they didn’t have to do.“ Thomas Happ 2017 über BadLand Games.

Um zu vermeiden, dass die Krankheit von Thomas’ Sohn und die Großzügigkeit von BadLand Games als Marketing-Aktion angesehen werden könnte, entschieden sich beide Parteien, es nicht an die große Glocke zu hängen. Die Danksagung steht auch im Booklet des Spiels in der Multiverse-Edition, der neben Soundtrack und Poster noch ein Artbook und ein Making-Of beiliegen. Wer mehr dazu erfahren möchte kann im Blog weitere Einträge zu dem Thema lesen.

Soweit so faszinierend. Wann kommt schon mal ein Publisher daher und gibt drei Viertel des Gewinns einer ihrer Veröffentlichungen für einen guten Zweck ab? Ich war persönlich gerührt und fand es eine unglaublich menschliche Aktion von BadLand Games, die mir schon durch andere tolle Titel wie das dystopische Point And Click Adventure Dead Synchronicity positiv aufgefallen waren.

Fast Forward ins Jahr 2019, März:
Dan Adelman – ehemaliger Nintendo-Mitarbeiter und maßgeblich mitverantwortlich für das Voranschreiten der Indie-Szene auf Switch und Co. – hat die Businessaufgaben für Axiom Verge übernommen. Im März 2019 hat er auf Twitter eine lange Abhandlung verfasst, warum die längst angekündigte WiiU-Version des Spiels so lange auf sich warten lassen hat und warum nicht BadLand sondern nun Limited Run Games das Spiel auf Nintendo’s letzte Konsole bringt: Thomas Happ verklagt BadLand Games auf über 200.000 US Dollar, die sie ihm bis heute vermeintlich nicht ausgezahlt haben. Adelman geht so weit und sagt, „BadLand hat im wahrsten Sinne des Wortes einem kranken Kleinkind das Geld geklaut“.

Luis Quintans, BadLand Games CEO, hat daraufhin auf Twitter ein Statement veröffentlicht, indem er beschreibt, wie seine Firma in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist und er nie intendiert hätte das Geld nicht an Tom Happ zu zahlen. Ebenfalls sollen Abzahlungspläne vorgelegt worden sein, die seitens Thomas Happ aber laut Quintans abgelehnt wurden. Dieser habe weiterhin vor die Schulden zu begleichen.

„BadLand has literally stolen money from a disabled toddler“ – Dan Adelman, 2019 über BadLand Games.

Es ist natürlich immer nötig sich beide Seiten eines solchen Wortgefechtes anzuhören, bevor es beurteilt werden kann. Dennoch klingt das alles sehr zwielichtig denn den Gewinn, den BadLand Games mit Axiom Verge einnehmen konnte, hätten sie ja ohne weitere Umschweife an Thomas Happ’s Stifung für seinen kranken Sohn zahlen können. Wenn die Firma Liquiditätsprobleme bekommen hätte, würden diese auch nach den gezahlten Beteiligungen bestehen und BadLand hätte ohnehin nach Investoren und Finanzpartnern suchen müssen.

Nun bleibt abzuwarten, wie der aus dieser ganzen Situation entstandene Rechtsstreit zu Ende geht. Bis dahin kann die Wii U-Version des Spiels via Limited Run Games am 29. März 2019 vorbestellt werden. Aufgrund der Tatsache, dass hier eine gute Sache unterstützt wird und dies womöglich eines der letzten WiiU-Spiele sein wird, welches eine greifbare Version auf Disc spendiert bekommt, kann davon ausgegangen werden, dass dieser Release für Sammler später interessant sein dürfte.

So oder so ist dieser Fall eine weitere Legende in der Geschichte der Videospiele und ein trauriger Beweis dafür, dass entweder Menschen in den seltensten Fällen selbstlos agieren oder dass niemand vor finanziellen Schwierigkeiten gefeit ist.

Autor: Dennis Strillinger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s