Laika: Aged Through Blood | Moped-Metroidvania

Mit einem motorisierten Zweirad werden solide Stunts und wildes Geballer in Laika: Aged Through Blood zur Erkundung der Welt eingesetzt.

Wir nehmen eine Prise Trials-Steuerung und garnieren es mit Metroidvania-Aspekten und Kampfmechaniken. Zack, Laika: Aged Through Blood ist fertig. In einer malerisch-düsteren 2D-Welt wird ein Bike über Hügel gefahren, während wir Kontrolle über die Ausrichtung der Räder haben. Doch anstatt wie in Ubisofts Franchise unzählige Hinderniskurse zu meistern, wird hier auf Monster geballert und die Welt erkundet. Das ist ein Genremix, von dem ich vorher nicht wusste, dass ich ihn haben will. Nach dem Trailer, der im Rahmen der Thunderful World Präsentation am 10.11.21 gezeigt wurde, ist es aber genau das, was ich mir schon immer gewünscht habe!

Da wird der Hund auf dem Zweirad verrückt

Als ob das Konzept allein schon nicht wild genug wäre, ist die Welt auch noch von antropomorphen Wesen bevölkert. Als menschenähnlicher Koyote düsen wir durch eine postapokalyptische Wüste auf der Suche nach Rache. Geht es noch wilder? Die Lebewesen der Dünen und Hügel werden unterdrückt. Für die eigene Familie und andere vierbeinige Zweibeiner zieht hier also eine Mutter in die Schlacht, perfektioniert Stunts und schießt in spektakulärer Zeitlupe mit Raketen, die durch einen Rückwärtssalto nachgeladen werden.

Die düstere Umgebung ähnelt einer Mischung aus alten Westerncomics und Mad Max. Gerade die Kämpfe gegen große Bosse erinnern an das mehrteilige Filmepos, während der Wüstensand unter den Rädern des Motorrads aufgewirbelt wird. Gespräche mit diversen NPCs lassen Luft holen und treiben die Geschichte voran, die Laika: Aged Through Blood nicht vernachlässigen will. Das alles klingt nach hoch gesteckten Zielen, die erfüllt werden wollen. Sollte das alles klappen, erwartet uns sicherlich ein einzigartiges Spielerlebnis.

Laika: Aged Through Blood hat eine lange Strecke vor sich

Gedulden müssen wir uns noch bis 2022, bis Laika: Aged Through Blood auf PC via Steam und noch nicht spezifizierten Konsolen erscheint. Ein genaueres Datum wurde weder von Thunderful noch von der entwickelnden Brainwash Gang genannt. Die haben übrigens mit Nongunz: Doppelganger Edition bereits im Mai 2021 ein Spiel in ähnlichem Artstyle veröffentlicht. The Longest Road on Earth sowie Grotto kamen ebenfalls in diesem Jahr heraus und Damnview: Built From Nothing soll auch noch 2021 oder zumindest 2022 erscheinen. Da scheint also einiges los zu sein beim spanischen Studio. Beeindruckend ist vor allem, dass die bereits erschienenen Titel allesamt positiv angenommen wurden. Unter diesen Aspekten warte ich also gerne noch etwas darauf, auf zwei Rädern durch die Wüste zu ballern.

Kommentar verfassen