Solar Ash | Gleitend zum Ziel

Nachdem Solar Ash im Sommer 2020 in einer Präsentation zur PlayStation 5 angekündigt wurde, steht nun endlich das Releasedatum fest!

Heart Machines Titel hat ziemlich mit Informationen gegeizt. Immer, wenn es Bilder zu Solar Ash gab, war das dargestellte Material zwar unfassbar atmosphärisch, protzte mit toller Pastelloptik und flüssigem Gleiten durch diese mysteriöse Welt, doch wie es sich spielen lässt und worum es genau geht, blieb bis zum ersten Gameplaytrailer größtenteils unerwähnt. Gehyped war ich vor allem durch die Info, dass wir hier eine Fortsetzung zu Hyper Light Drifter bekommen. Demnach war mir schon klar, dass ich gar nicht erst auf eine leicht durchschaubare Geschichte warten muss. Vielmehr kann ich erahnen, dass die Trailer schon ziemlich gut darstellen, wie sich Solar Ash so erzählen wird. Der Trailer, der nun am 29. September 2021 bei der Annapurna Interactive Präsentation gezeigt wurde, konnte am Ende sogar ein konkretes Releasedatum bieten.

Von Pixeln zu Low Poly

„Das klingt ja wie Gris”, rief Redaktionskollegin Nina in den Trailer. Wer gemeinsam mit uns den Anapurna Interactive Showcase im Stream schaute, durfte sich daraufhin auch direkt von ihren Sangeskünsten überzeugen, die auch ohne weiteres so im Spiel sein könnten. Doch ihr Vergleich ist naheliegend. Der Trailer startet mit der geheimnisvollen Spielfigur auf einer riesigen Hand. Ein Bild, mit dem auch Gris ins Spiel einstieg. Die große Melancholie, welche durch den tragenden Soundtrack im Hintergrund transportiert wurde, machte den Eindruck komplett. In Solar Ash werden wir durch eine zu großen Teilen kaputt wirkende Welt gleiten, die sich in einem schwarzen Loch befindet. Einzelne Bruchstücke alter Gemäuer sowie schwebende Erdklumpen sind durch wolkenähnliche Strukturen und Fäden verbunden, die fast schon skatend überquert werden.

Während Hyper Light Drifter zwar von der Farbgebung und generellen Stimmung ähnliche Töne anschlug, scheint Solar Ash deutlich mehr Fokus auf das behände Bewegen durch die Welt zu legen, statt auf herausfordernde Kämpfe, die vor allem durch die Top-Down-Perspektive an klassische Zeldatitel erinnerten. Zumindest ist es das, was schwerpunktmäßig in den Trailern gezeigt und gesagt wird. Konkrete Auseinandersetzung stehen nie im Mittelpunkt. Die Kämpfe, die es geben wird, sollen vor allem den Flow des Spiels unterstützen und daher flott und zugänglich sein. Manche Gegner sind dabei sogar so groß, dass sie allein eine Grundlage für die schnellen Bewegungen der Hauptfigur sein werden.

Vorfreude auf Solar Ash

Bereits im Herbst werden wir alle schlauer sein. Ich freue mich schon darauf in den Spielmechaniken zu versinken, durch den Gameplay-Fokus auf die Bewegung alles um mich herum zu vergessen und völlig von Solar Ash vereinnahmt zu werden. Hier kommt die mystische Präsentation des Titels gänzlich zum Tragen, um fast schon davon aufgesogen zu werden. Die Trailer allein haben ausgereicht, dass mein gesamter Fokus nur auf diese Bilder gerichtet war. Abläufe automatisieren sich und geschehen automatisch, wenn der Flow so einsetzt, wie die ersten Bilder es versprechen. Da könnte etwas wirklich Großartiges entstehen! Am 26. Oktober 2021 erscheint Solar Ash auf PC exklusiv im Epic Games Store, auf der PS5 und der PS4. Vielleicht spiele ich vorher nochmal Hyper Light Drifter durch, um wirklich voll und ganz vorbereitet auf dieses Spielerlebnis zu sein!

Kommentar verfassen