News

White Shadows | Hüpfen im Noir-Gewand

Monokel bringen mit den Publishern Headup Games und Mixtvision mit White Shadows einen stimmigen narrativen Platformer heraus.

Ein Film-Noir-Stil ist uns oftmals vor allem aus diversen Krimis bekannt. Sehen wir diese starken Kontraste zwischen schwarz und weiß, denken wir oft daran, wie ein Mensch in dunklem Mantel an einer Ecke steht, jemanden beschattet und dabei allen Warnhinweisen zum Trotz eine Zigarette nach der nächsten wegqualmt. Dementsprechend erfrischend ist es, diesen Stil mal in einem anderen Genre zu finden und die Vorteile der Lichtstimmung und Atmosphäre für einen cineastischen Platformer zu nutzen. Im Rahmen der gamescom 2020 wurde der erste Trailer des Titels veröffentlicht, der großartige Setpieces und eine einnehmende Stimmung vermitteln konnte. Direkt kommen Fragen auf, in was für einer Welt wir uns hier befinden, welche Mysterien auf uns warten und in welche bildschirmfüllenden Situationen wir so hüpfen werden.

Alles muss weiß sein!

Wir schlüpfen in die Rolle eines kleinen Rabenmädchens, dass in einer dystopischen Stadt lebt. Alles dreht sich um Produktionsstraßen, große Maschinen und Propaganda, um die Bevölkerung zu stellen. Der Kapitalismus und die Industrialisierung haben ihren Einfluss ausgeweitet und die Einwohner_innen der Welt davon überzeugt, dass alles mit einer dicken Schicht weißer Farbe gestrichen werden muss, um vor einer großen Seuche zu schützen. Alles muss seinen zugewiesenen Platz haben, Ungehorsam kann nicht geduldet werden. So gerät unser kleines Mädchen in den Fokus des Regimes und muss in einem 2D-Sidescroller durch dreidimensionale Welten fliehen, puzzeln und hüpfen. So soll White Shadows in Form einer modernen Fabel auf Missstände unserer Zeit aufmerksam machen und diese spielerisch kommentieren. Wir hoffen natürlich sehr, dass diese Seuche und dadurch aufgezwungene Schutzmaßnahmen nicht als Einladung für diverse Coronagegner_innen gesehen werden!

Videospiele können durchaus dazu dienen, Verschwörungsmythen neues Futter zu geben, wenn sie Geschichten von Einzelpersonen erzählen, die in Konflikt mit im Hintergrund agierenden bösen Drahtzieher_innen der elitären Klasse geraten. White Shadows soll seine Geschichte allerdings mit einem Augenzwinkern und in Anlehnung an George Orwells Animal Farm erzählen. Der Humor soll hier nicht zu kurz kommen, was mögliche Verbindungen zu tatsächlichen Pandemien hoffentlich streicht und mehr zu einer allgemeinen Gesellschaftskritik taugt. Dass eben auch andere große Themen wie Rassismus und weitere Ungerechtigkeiten thematisieren werden sollen, lässt zumindest darauf hoffen. Rein darstellerisch wirkt White Shadows nämlich so, als könnte es mit beeindruckenden Bildern und spannenden Passagen fesseln. Wir können auf jeden Fall gespannt sein, welche Geschichte konkret vor diesem Hintergrund erzählt wird.

White Shadows für die nächste Generation

Bis es soweit ist, dass wir dieses spielerisch von INSIDE und Little Nightmares inspirierte Werk zocken können, dauert es allerdings noch bis zur ersten Hälfte von 2021. Nach einer langen Entwicklungsphase, in der 2016 bereits der erste Prototyp entstand, soll White Shadows dann endlich für PC, PS5 sowie Xbox Series X erscheinen. Das Kölner Studio Monokel, welches die ursprüngliche Idee lieferte, möchte laut Pressemitteilung “Gesellschaftskritik mit unterhaltsamen Gameplay […] verbinden; weltweite Missstände wie den allgegenwärtigen systematischen Rassismus zum Thema […] machen, ohne belehrend zu wirken; künstlerisch […] arbeiten, ohne elitär sein zu wollen”. Ob das funktioniert, werden wir dann im nächsten Jahr sehen.

0 Kommentare zu “White Shadows | Hüpfen im Noir-Gewand

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: