News

Demons Ate My Neighbors! | Ein Klassiker im neuen Gewand

Tuned-Out Games werkeln an einem spirituellen Nachfolger eines Klassikers. Aus Zombies wird Demons Ate My Neighbors!

Ich erinnere mich an diverse Stunden, die ich vor dem SNES gesessen habe. Die Nachbarschaft meiner kleinen Pixelfiguren wurde überlaufen von fiesen Monstern, die ich allesamt aus diversen Horrorstreifen kannte. Ausgerüstet mit einer Wasserpistole zog ich los, um die Nachbarschaft zu retten. Seien es die Cheerleader von nebenan, der Dude, der noch immer im Pool entspannt oder der fröhlich grillende Familienvater. Alle wollten in einem gewissen Zeitlimit gerettet werden, während ich die Horden an Ungetümen beseitigte. Dabei wurden die Abschnitte immer kniffliger und spätestens, wenn das gigantische Riesenbaby durch die Vorgärten stapfte, hatte ich alle Leben aufgebraucht und musste von vorne anfangen. Zombies Ate My Neighbors ist kein Spiel, dass ich mit spielerischen Glanzleistungen verbinde. Der cartoonige Look und die spaßige Prämisse halten es trotzdem an einem angenehmen Plätzchen in meinem Herzen.

Die Monster sind zurück

Demons Ate My Neighbors! war daher ein Spiel, von dem ich nicht wusste, dass ich es wollte, bis der Trailer über meinen Bildschirm flackerte. Das liegt vor allem daran, dass ich in keinster Weise damit gerechnet habe. Schließlich ist das Inspiration bietende Spiel eine Skurrilität aus den Neunzigern. Viele erinnern sich gerne daran, aber kaum jemand würde es als einen großen Klassiker dieser Zeit bezeichnen. Wieso sollte es also nach so langer Zeit plötzlich einen Nachfolger geben? Das ergibt doch gar keinen Sinn, oder? Zum Glück dachten die Tuned-Out Games nicht so. Letztendlich bieten sich die Mechaniken eines modernen Twin Stick Shooters doch perfekt für ein solches Spiel an. Monsterhorden sind deutlich einfacher zu managen, wenn die eigenen Projektile in jede Richtung gefeuert werden können, anstatt in die vorherigen vier Himmelsrichtungen, die ein digitales Steuerkreuz ermöglichte.

Viel mehr muss dann auch nicht geändert werden. Die Prämisse von Demons Ate My Neighbors! scheint sich kaum vom Klassiker zu unterscheiden. Aus Film und Fernsehen bekannte Monster und Dämonen befallen die Nachbarschaft, die Bewohner_innen müssen gerettet und die Feinde mit einer Vielzahl kleiner und großer Waffen beseitigt werden. Bossgegner kommen noch dazu und alles wird eingerahmt von einer völlig hirnrissigen Geschichte über eine verfluchte VHS-Kassette, die den Albtraum über die Nachbarschaft brachte. Anstatt eine reine Highscore-Jagd anzupeilen, haben sich die Menschen der Tuned-Out Games jedoch für ein Roguelite entschieden. Prozedural generierte Nachbarschaften, zufällige Items und Waffen und Upgrades zur stetigen Verbesserung der Runs nach dem Ableben.

Demons Ate My Neighbors! benötigt Unterstützung

Ganz sicher ist es allerdings noch nicht, dass wir uns alle in nostalgische Runden werfen können. Ab dem 1. September 2020 startet die Kickstarter-Kampagne zum Spiel. Insgesamt sollen 175.000 $ gesammelt werden, um die Entwicklung zu finanzieren. Mehr Level, mehr Monster sowie Ports auf Konsolen sind geplant, ein Online-Koop-Modus sowie unterschiedliche Charaktere, alles untermalt von einem Soundtrack aus der Feder der Menschen, die auch die herausragende Musik zu Sonic Mania beigesteuert haben. Zur Zeit ist die Veröffentlichung von Demons Ate my Neighbors! auf Steam und Switch für Herbst 2021  vorgesehen. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn das Studio die geplanten Ideen umsetzen kann, damit ich wieder ganz klassisch im Koop-Modus vor dem Bildschirm Monster abknallen kann.

0 Kommentare zu “Demons Ate My Neighbors! | Ein Klassiker im neuen Gewand

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: