News

Projection: First Light | Globales Schattenspiel

Alles im Puzzle-Platformer Projection: First Light dreht sich um das Wechselspiel von Licht und Schatten.

Das Schattentheater ist eine alte Kunstform, bei der Schablonen von hinten mit einer Lichtquelle beleuchtet werden, sodass die Zusehenden auf einer Leinwand die Schatten sehen, die dort zum Leben erweckt werden. Besonders im Südosten von Asien blickt das Schattenspiel auf eine reiche Tradition zurück. Auch das chinesische Schattentheater entstand schon vor 2000 Jahren und zählt heute zum Weltkulturerbe. Später kam das Spiel mit den Schatten über das osmanische Reich ins Balkangebiet. Im 18. Jahrhundert schließlich kamen auch wir Westeuropäer_innen in den Genuss der Aufführungen. Mit Projection: First Light entführen uns Publisher Blow Fish und die passend benannten Shadowplay Studios zusammen mit Co-Developer Sweaty Chair auf eine Reise durch die Geschichte des Schattentheaters.

Gretas Reise durch die Weltgeschichte

Das Mädchen Greta ist die Protagonistin in Projection: First Light. Sie besitzt die Gabe der Lichtmanipulation, die sie auf vielfältige Weise einsetzen kann. Lichtstrahlen dienen Greta zum Lösen von Rätseln, Schattenwurf verfestigt sich schon mal zu einer Plattform. Im Verlauf der Reise entdeckt die junge Frau etliche Wege, Hindernisse mit kreativer Lichtbändigung aus dem Weg zu räumen und zu umgehen. Auch in gefährliche Situationen begibt sie sich, sodass Action als Abwechslung zu den Puzzle-Passagen nicht zu kurz kommt.

Gretas Abenteuer führt sie an viele unterschiedliche und aufregende Orte. Dabei lernt sie nicht nur fremde Länder wie Indonesien und die Türkei kennen, sondern reist auch durch die Zeit, von den Anfängen des Schattenspiels bis in die Gegenwart. Dabei macht sie die Bekanntschaft einiger Heroen aus der Geschichte der bereisten Länder und muss sich mythologischen Kreaturen stellen. Die Reise wird nicht nur ein Abenteuer und eine Herausforderung für Greta, sondern auch ein Selbstfindungstrip. Wie kam es dazu, dass Greta ihre Lichtbeherrschung erlernte? Und zu welchem Zweck wird sie diese einsetzen?

Projection: First Light ist ein spielbares Schattentheater

Stilecht präsentiert sich die Grafik in Projection: First Light wie ein Schattenspiel, bei dem die Charaktere, Kulissen und Monster allesamt Schablonen sind, die auf eine Leinwand projiziert werden. Der Platformer ist in Schwarz-Weiß gehalten, was den Kontrast zwischen Licht und Schatten natürlich maximiert. Das setzt sich nicht nur optisch von anderen Titeln ab, sondern wird eben auch gleich mit ins Gameplay integriert. Die Musik soll an die Schauplätze angepasst werden, es erwartet uns demnach ein facettenreicher Soundtrack, der von antiken Klängen bis hin zu einer dem viktorianischen London gerechten Melodie reicht.

Bei der Umsetzung wurden die Shadowplay Studios von Richard Bradshaw unterstützt, einem Historiker mit hoher Affinität zur Tradition des Schattentheaters. Es ist den Menschen hinter Projection: First Light offenbar ein Anliegen, den kulturellen und historischen Aspekt dieser Kunstform möglichst richtig und authentisch darzustellen, was mich besonders freut. Das Schattenspiel dient nicht zuletzt als Konstante, die zeigt, was uns auch heute noch mit anderen Kulturen verbindet. Ich bin schon gespannt auf das Teil und was genau die Entwickler_innen aus dem Wechselspiel von Licht und Schatten spielerisch rausholen können. Am 29. September 2020 besucht Greta auch eure PS4, Xbox One, Switch und euren PC via Steam.

0 Kommentare zu “Projection: First Light | Globales Schattenspiel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: