News

Curious Expedition 2 | Für Schätze und die Wissenschaft

Bahnbrechende Entdeckungen und konsequenten Survival gibt’s ganz bald in Curious Expedition 2.

Wer kennt sie nicht, die Entdecker, Archäologen und Schatzjäger vom Kaliber eines Indiana Jones, einer Lara Croft oder eines Nathan Drake? Im Roguelite-Entdeckerspiel Curious Expedition von 2016 durften wir unsere kühnsten Träume wahr werden lassen und von der Antarktis bis in den Dschungel reisen, um unsterblichen Ruhm zu erlangen.

Das Berliner Studio Maschinen-Mensch bringt uns zusammen mit Thunderful Publishing aus Schweden bald den zweiten Teil der Expeditions-Simulation im 19. Jahrhundert. Der Ausgangspunkt unserer Expeditionen verschiebt sich diesmal von London nach Paris, wo im Jahre 1889 die Weltausstellung stattfindet.
Wenn das nicht genug Motivation ist, die größten Schätze nach Hause zu bringen, die die Welt jemals gesehen hat! Da kommt es wie gerufen, dass überall im Atlantik wie von Zauberhand neue Inseln aus dem Meer auftauchen. Die Explorer Clubs der Welt schicken ihre Expeditionen los und es beginnt ein wahrer Goldrausch der Schatzjagd!

Auf zu neuen Ufern in Curious Expedition 2

Wo im Vorgänger noch ein minimalistischer Pixel-Art Ansatz gewählt wurde, zeichnet sich Curious Expedition 2 durch einem detaillierteren Comicstil aus. Das Spielgeschehen läuft immer noch rundenbasiert ab, die Abenteuer werden prozedural generiert, doch diesmal spendieren die deutschen Entwickler rund um Riad Djemili und Johannes Kristmann dem Ganzen eine überliegende Story, sowie immer unterschiedliche Ereignisse, die die Beziehungen zwischen den Charakteren formen und Abwechslung ins Geschehen bringen.

Einer der wichtigsten Aspekte sind die Explorer Clubs, für die wir ins Rennen gehen. Wir dürfen uns aussuchen, ob wir bei der britischen Royal Avalon Society, der chinesischen Taishi Academy oder den technisch versierten Lux Labs anheuern. Je mehr Expeditionen wir für diese Clubs abschließen, desto mehr neue und einzigartige Charaktere können wir rekrutieren. Sogar online können wir uns einem der Clubs verschreiben und mit anderen Spielern um die Wette erforschen.

Überleben in der Wildnis

Wenn wir einmal auf einer mysteriösen Insel angekommen sind, müssen wir unser Team gut im Blick haben. Ressourcen müssen eingeteilt werden, damit es den Forschern an nichts mangelt. Wenn wir nicht aufpassen, entwickeln die Teammitglieder psychische Krankheiten und werden dauerhaft eingeschränkt. In der Wildnis treffen unsere Schatzsucher nicht nur auf aggressive Tiere wie Hyänen, sondern müssen ebenso gegen legendäre mythische Bestien bestehen. Besorgt euch also lieber eine ausreichend starke Flinte! Wenn wir alle Hindernisse aus dem Weg geräumt haben, erwarten unsere treuen Kumpanen dann unglaubliche Artefakte, wie die goldene Pyramide oder die wunderschöne Regenbogen-Orchidee.

Schon bald können wir Geisterpiratenschiffe kapern und antike Monumente plündern. Denn am 17. Juni 2020 geht Curious Expedition 2 auf Steam in den Early Access! In diesem Video könnt ihr die Entwickler bei einer Videokonferenz beobachten und mehr über die Features des Spiels erfahren.

0 Kommentare zu “Curious Expedition 2 | Für Schätze und die Wissenschaft

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: