News

Skully | Kleine Kugel auf magischem Abenteuer

Finish Line Games aus Toronto bringen ihren neuen Platformer Skully wortwörtlich ins Rollen.

Skully wirkt auf den ersten Blick unscheinbar. Ein runder Lehmbrocken mit einem knochigen Schädel? Der kugelige Zeitgenosse hat aber ein Ass im Ärmel. An bestimmten Stellen im Spiel verwandelt er sich in Kreaturen des Waldes und setzt mächtige Kräfte frei.

Ab in die Lehmgrube, Skully!

Skully ist auf einer Mission. Unser felsiger Freund wurde von den Herren des Waldes beschworen, um den Frieden unter den Göttern wiederherzustellen. Klar, dass sie uns dafür auch spezielle Fähigkeiten mit auf den Weg geben. Sobald unser Lehmbrocken in die magischen Lehmgruben springt, die überall im Wald verteilt sind, verwandelt er sich. Diese mächtigen Formen von Waldkreaturen haben alle ihre eigenen Vorteile. Als Steingolem packt Skully die Brechstange aus und entfesselt Angriffe, die unsere Gegner im Handumdrehen auf die Matte schicken. Wenn er seine geballten Felsfäuste gen Waldboden schickt, rauscht eine Druckwelle in die Feindesschar. Auch versperrte Wege räumt er mit roher Kraft frei. Eine andere Form ist eine Art Waldschrat, die Plattformen aus Stein durch die Luft schweben lassen kann, um neue Wege zu bauen. Die dritte Art von Verwandlung ist der kleine Lehmmann, der blitzschnell durch die Gegend flitzt und dabei Gefahren und Umgebungshindernissen ein Schnippchen schlägt.

Die Insel stellt uns dabei nicht nur Gegner und versperrte Durchgänge in den Weg, sondern fordert uns auch mit herausfordernder Topografie. Am schnellsten ist Skully von A nach B immer noch in seiner kugelrunden Form. Dann spielt sich der 3D-Plattformer ganz anders, da wir auf die Physik der Kugel achten müssen. Wenn die Kugel nicht genug Anlauf nimmt, schafft sie die Kurve nicht. Übertreibt sie es hingegen, trägt sie das Momentum am Scheitelpunkt hinaus und sie landet im Wasser. Allein bei der Vorstellung werden Erinnerungen an großartige Rollpartien in Super Monkey Ball oder Rock of Ages wach!

Reise einer Lehmkugel

Die Welt von Skully wird von charmanten Waldbewohnern zum Leben erweckt werden, deren Dialoge voll vertont sind. Auch Zwischensequenzen treiben den Plot voran. Die bisher gezeigten Bilder lassen erahnen, dass die kanadischen Developer von Finish Line Games Wert auf eine abwechslungsreiche Spielwelt legen. Nicht nur im Forst kugelt sich unser Held umher, auch verschneite Berge besucht er und jagt durch Lavahöhlen. Ans Meer zieht es Skully ebenfalls, wo er auf den Sand klatschenden Tentakeln ausweichen muss.

Die interessante Gameplay-Mischung lässt mich aufhorchen und setzt schon mal eigene Akzente. Auch wenn sich das Team um Daniel Posner mit Details zur Story noch sparsam gibt, könnte uns hier eine bezaubernde Reise erwarten. Die Action-Passagen gepaart mit den schnellen Parkours könnt ihr in dem neuen Trailer von Skully bewundern. Am 4. August 2020 rollt der von Modus Games gepublishte Action-Plattformer auf Steam, PS4, Xbox One und Switch.

0 Kommentare zu “Skully | Kleine Kugel auf magischem Abenteuer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: