News

Mars Horizon | Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

The Irregular Corporation und Auroch Digital schicken euch dieses Jahr auf allen Plattformen mit Mars Horizon ins Weltall!

Bereits dieses Jahrzehnt will das US-amerikanische Unternehmen SpaceX bemannte Missionen zum Mars starten. Nach dem Betreten des Mondes Ende der 1960er soll also der nächste Himmelskörper unseres Sonnensystems einen menschlichen Fußabdruck bekommen.

Wer nicht die notwendige Ausbildung hat diesem Flug beizuwohnen, kann allerdings schon in diesem Jahr virtuell selbst eine Marsmission angehen. Dafür werdet ihr in die Schuhe der Leitung eurer eigenen Raumfahrtorganisation gesteckt und dürft planen, managen und eure Truppen ins All schicken, um zuerst den Mond und danach mehr von unserem Sonnensystem zu erforschen. Wer also schon immer ein bisschen neidisch auf die Menschen in der ISS oder auf andere Weltraumpioniere geschielt hat, kann hier die eigenen Bedürfnisse hoffentlich stillen.

Ein Wettrennen um die Zeit und den Raum!

Wie es sich viele von euch sicher mal als Kinder gewünscht haben, könnt ihr in Mars Horizon die Kontrolle über eine von vielen real existierenden Raumfahrtorganisationen übernehmen oder eine eigene gründen. Damit sitzt ihr am Hebel, wenn es um Entscheidungen wie den Aufbau eurer Raketen, der Startrampen und der Ausbildung eurer Astronaut_innen geht. Ihr könnt die perfekten Raumfahrzeuge bauen, sie ständig optimieren und damit einen sicheren Flug für eure Crew gewährleisten.
Anstatt also langwierig und anstrengend Raketenwissenschaften zu studieren, regelt ihr hier alles von der Couch oder am Schreibtisch. In kürzester Zeit müsst ihr Entscheidungen treffen, um den Wettbewerb mit den anderen Organisationen nicht zu verlieren und zuerst die großen Entdeckungen außerhalb unserer Atmosphäre zu machen, ohne dass euren Angestellten etwas zustößt.

Damit liegt es auch an euch, ob eure Raketen überhaupt erst den Orbit erreichen oder schon kurz nach Start eine Katastrophe wie die Apollo 13 nachgestellt wird. Um das zu vermeiden, könnt ihr einen umfangreichen Technologiebaum erforschen und versuchen, die Unterstützung der Öffentlichkeit zu erlangen. So steigen das Budget und damit auch der Erfolg eurer Organisation. Denn all eure Konkurrent_innen, sowie ihr selbst, haben anfangs dieselben Chancen im rundenbasierten Gameplay zuerst eine Rakete zu starten. Dabei greift Mars Horizon auf Fakten und Erkenntnisse der Raumfahrt ebenso zurück, wie auf die Unterstützung tatsächlich existierender Raumfahrtorganisationen. Ihr könnt euch also sicher sein, dass die Simulation eurer Arbeit so nah an der Realität ist, wie nur möglich.

Mars Horizon ist ein Appell für die Erforschung des Weltraums

Großartige Filme wie Interstellar oder Gravity sowie Besuche im Planetarium eignen sich hervorragend dazu, die Faszination der unendlichen Weiten zu wecken und zu steigern. Der Trailer von Mars Horizon vermag ähnliches. Diesen Prozess selbst in der Hand zu haben, bietet allein schon eine optimale Grundlage euch zu begeistern. Während auf dem heimischen Planeten nahezu jeder Winkel bereits erblickt, erkundet oder vom Menschen genutzt wurde, stehen hier völlig unbekannte Faktoren und Entdeckungen vor euch.

Ob Mars Horizon diese großen Versprechungen auch erfüllen kann, könnt ihr ab dem 27. April 2020 in einer Beta-Version auf Steam herausfinden (hier anmelden). Im Laufe des Jahres 2020 soll die Simulation von Auroch Digital und Publisher The Irregular Corporation neben dem PC ebenfalls auf PS4, Xbox One und Switch erscheinen. Dann könnt ihr auf der Plattform eurer Wahl eure eigenen Raumfahrtexpeditionen managen, planen und durchführen.
Das Weltall steht euch offen und auch wir sind sehr gespannt, ob wir ähnlich begeistert vor der Konsole und dem PC sitzen werden, wie es sonst bei Filmen und Dokumentationen zur Erforschung der Planeten und des Universums der Fall war.

0 Kommentare zu “Mars Horizon | Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: