Letters To You – True Words Of Life | Platten-Kritik

letters to youVergiss deine Wärmflasche, den „Gute Nacht“ Tee und deine Lieblingsdecke. Sie alle können dir nicht mal annähernd so viel Wärme geben wie Letters To You! „Youre presence inspires me, your flavoure gives me wings to fly“. 

Die wohlig warmen minimalen Klänge der Akustik Gitarre, hier und da gespickt mit flauschigen Elektro-/Piano-Klängen stricken dir einen Kuschelpullover. Die Stimme schreibt ihre Lyrik unaufdringlich hinter deine Augen. Vergiss das Antistress Seminar. Niemand kann dir mehr Ruhe geben als „True Words of Life“. Du hast vergessen zu Atmen? Kein Problem, auch das wird dir noch in den Schoß gelegt. Alles um dich herum verkommt zum unwichtigen Treiben. Und dann kommt auch noch der Kandiszucker in deinen Tee. Chris Neuburger (Slut) spendiert ihn dir in „Far from any End“ Für eventuelle Suchterscheinungen übernehme ich hier keine Verantwortung. (published: artempire #24)

Hompage und download

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s